Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
18. April 2017 2 18 /04 /April /2017 19:34

Wir durften das Spiel Saboteur von Amigo testen.

In dem Spiel gibt es Goldsucher und Saboteure. Die Goldsucher versuchen, das Gold zu finden, die Saboteure versuchen das zu verhindern. Doch die Rollen werden verdeckt verteilt, und am Anfang weiß keiner, wer zu welcher Gruppe gehört. Welche Gruppe wird am Ende gewinnen? Bzw. welcher Einzelspieler gewinnt nach drei Runden?

Die Spielidee fanden wir alle toll. Auch gut fanden wir, dass die Rollen jede Runde neu verteilt werden. 

Die Chancen zwischen Saboteuren und Goldsuchern waren ausgeglichen, jeder hat die Chance zu gewinnen, wobei das Glück auch mitspielen muss.

Ebenfalls positiv finden wir, dass man das Spiel mit bis zu 10 Personen spielen kann, da gibt es doch nicht viele Spiele für so viele Mitspieler.

Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß.

Diesen Post teilen
Repost0
17. April 2017 1 17 /04 /April /2017 08:43

In dem Buch Wünsche, die uns tragen von Kathryn Hughes geht es um Beth. Deren Sohn Jake braucht dringend eine Spenderniere. Einzig möglicher Spender ist Beth` unbekannter Vater. Ihre Suche führt sie nach Blackpool. Im Sommer 1973 wurde dort durch einen tragischen Unfall ein unbeschreibliches Geheimnis verschleiert. Im Nachlass ihrer Mutter stößt Beth auf einen wichtigen Hinweis und ihre Hoffnungen werden auf die Probe gestellt. Kann Jake gerettet werden?

Beim Titel dachte ich, ja das ist positiv, eigentlich eine schöne Vorstellung. Das Cover hat wirklich tolle Farben. Beides passt zusammen.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell in die Geschichte. Es wird aus der Vergangenheit und dann wieder in der Gegenwart erzählt. Ich finde das ist gut umgesetzt.

Themen sind Familie und dort hauptsächlich die Mutter-Kind- bzw. die Vater-Kind-Beziehung. 

Auch Beziehungen zwischen Paaren spielen eine Rolle. 

Die Vergangenheit und ihre Geheimnisse sind ebenfalls wichtig.

Das Buch ist unheimlich spannend, es holt einen ab, nimmt einen mit und lässt einen so schnell nicht mehr los, auch weil es so emotional ist.

Ein toller Roman, den ich wirklich  nur empfehlen kann.

Diesen Post teilen
Repost0
12. April 2017 3 12 /04 /April /2017 19:42

In dem Buch Syltleuchten von Sibylle Narberhaus geht es um Anna. Ihr Ex-Freund steht plötzlich vor der Tür und braucht Hilfe. Kurz darauf verschwindet Anna. Die Feuerwehr wird zu einem Brand gerufen und macht eine schreckliche Entdeckung. Um wen handelt es sich bei der verbrannten Frauenleiche?

Titel und Cover passen super zusammen. Das Cover ist der Hammer. So tolle Farben und ein so tolles Motiv. Macht Lust auf Urlaub und auf das Buch.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell in die Geschichte.

Die Insel Sylt mit ihrer Landschaft und den Touristen wird näher beschrieben.

Weitere Themen sind Freundschaft und Liebe.

Interessant finde ich hier auch die Verknüpfung von Ermittlungsarbeit und Beziehung. Das ist finde ich sehr gut gelungen.

Der Krimi ist unheimlich spannend, richtig fesselnd. 

Diesen Post teilen
Repost0
8. April 2017 6 08 /04 /April /2017 18:55

Schwarze Sonne Roter Hahn von Helge Weichmann, erschienen im Gmeiner Verlag. 

Das beschauliche Winzerdorf Gertelsheim. Neue Verfehlungen und alte Geheimnisse, dazu kommt die Sommerhitze. Die Dorfbewohner werden aufgestellt wie Schachfiguren, eine Partie mit mörderischem Ausgang. Doch es gibt eine Gegenspielerin, mit der er am allerwenigsten gerechnet hat: Maja, die neue Briefträgerin.

Was hat der Titel für eine Bedeutung? Das Cover hat kräftige Farben, aber auch hier fragt man sich nach der Bedeutung. Und wo ist der Zusammenhang?

Zu Anfang des Buches gibt es einen Ortsplan, was gut ist für die Orientierung in dem dem Dorf.

Anfangs gibt es ein paar Handlungsstränge, die begonnen werden, mit denen man erstmal nichts anfangen kann. Aber es wird sich alles aufklären.

Der Schreibstil ist flüssig, es lässt sich gut lesen.

Das Dorfleben und seine Bewohner spielen eine große Rolle und wird gut dargestellt.

Maja finde ich anfangs etwas nervig, aber sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte. Sie ermittelt auf eigene Faust und wie sie dann alles auflöst, fast wie Theater, beeindruckend.

Die Spannung nimmt stetig zu, bis zum Ende. Ein toller Krimi

Diesen Post teilen
Repost0
6. April 2017 4 06 /04 /April /2017 18:47

Das Buch Mordsakten von Susann Brennero, erschienen im Gmeiner Verlag. Ein ehemaliger Stasi-Oberst wird in den Wirren des Jahres 1991 in Weimar erschossen. Richterswil und Neusiedl fahnden nach dem Mörder. Ein neu gegründeter Staatenbund von Schweiz, Österreich und Deutschland ist ihr Einsatzgebiet. Verdächtig sind alle Opfer des toten, der an Festnahmen, Verhören und Hinrichtungen beteiligt war. Wer hat seinem Hass freien Lauf gelassen.

Titel und Cover passen zusammen und machen neugierig.

Der Schreibstil ist flüssig, man ist gleich mittendrin in dem Fall.

Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat eines Dichters oder Philosophen. Leider konnte ich nicht viel mit den Zitaten anfangen, ich konnte auch keine wirkliche Verbindung zum jeweiligen Kapitel herstellen.

Die Ermittlungsarbeit und auch die Gedankengänge der Ermittler werden sehr detailliert dargestellt.

Themen sind Ost und West Deutschland, die Stasi, der Sozialismus und Spitzel, bzw. Bespitzelungen. Die Zusammenhänge sind teilweise etwas kompliziert.

Das Buch springt zwischen der aktuellen Ermittlungsarbeit, einer Reisegruppe und der Vergangenheit hin und her. Das hält die Spannung aufrecht und steigert sie stetig bis zum Ende.

 

Diesen Post teilen
Repost0
29. März 2017 3 29 /03 /März /2017 18:54

Omma ist eine Ruhrpottikone. Als ehemalige Wirtschafterin im Puff hat sie kurzerhand einen brutalen Zuhälter mit einer Flasche Korn erschlagen. Mitzi, eine ehemalige Prostituierte, stirbt plötzlich, da zieht die Omma zu ihrer Enkelin nach Berlin. 

Das Cover erinnert mich an eine Zigarettenschachtel. Der Titel ist mehr als außergewöhnlich.

Der Schreibstil ist flüssig und humorvoll.

Omma und teilweise auch ihre Familie sind Ruhrpottschnauzen. Die Dialoge sind teilweise auch wirklich gewöhnungsbedürftig zu lesen bzw. einfach lustig.

Themen sind Freundschaft und Familie, vor allem die Beziehung Omma - Enkelin. Auch die Träume, die man im Leben hat, werden thematisiert. Natürlich spielen Prostitution, das Milieu und Sex auch eine Rolle.

Die Omma ist ein echtes Original, man muss sie einfach gern haben.

Ein überaus humorvolles Buch, das kein gewöhnliches Thema mit Witz und Humor behandelt.

Diesen Post teilen
Repost0
17. März 2017 5 17 /03 /März /2017 16:56

Im Buch Ein Sommer in Corona del Mar von Rufi Thorpe geht es um die Freundschaft zwischen Lorrie Ann und Mia. Eine besondere Freundschaft, die sich nicht in eine Schublade stecken lässt.

Der Titel kann vieles bedeuten und gibt bei weitem nicht das wieder, was das Buch schreibt. Das Cover ist einfach und im Comic-Stil.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell in die Geschichte.

Das Hauptthema ist die Freundschaft zwischen den beiden Frauen.

Weitere große Themen sind aber auch die Familie, das Mutter sein, Drogen und das Leben an sich bzw. der Sinn dahinter.

Das Buch macht nachdenklich. Es ist kein normaler Roman über Liebe und Freundschaft. Es ist ehr ein Buch zum Nachdenken. Nach Cover und Klappentext hatte ich etwas völlig anderes erwartet.

Diesen Post teilen
Repost0
12. März 2017 7 12 /03 /März /2017 20:07

Vom aavaa Verlag durfte ich über Eine magische Weltgeschichte von Marco Wagner lesen. Hier könnt ihr das Buch bestellen.

Ein junger Mann wacht auf Ethon auf, einer fantastischen Welt, die mit Hilfe der sieben magischen Zeptern gelenkt wird. Er hat keine Erinnerung. Durch Machtmissbrauch und Katastrophen kam es zum fortschreitenden Verfall des Lebensraumes. In dieser fremden Welt, auf der Suche nach dem legendenumwobenen Eisernen Zepter, setzen einheimische Bewohner ihre Hoffnung in das Zepter.

Titel und Cover passen zusammen, das Cover hat tolle Farben, es wird gleich klar, dass das Buch in einer anderen Welt spielt.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell in die Geschichte.

Das Buch spielt in einer fremden Welt, diese wird sehr detailliert beschrieben, es gibt verschiedene Rassen an Lebewesen, zum Beispiel Vogelmenschen. Außerdem gibt es Sonnen, Monde und Planeten, die für die Bewohner eine wichtige Rolle spielen. Es gibt die Propheten, die die Macht über die Zepter und damit irgendwie auch über die Welt haben. Gleichzeitig geht es damit um Macht, hauptsächlich um die Macht, die die Zepter verleihen.

Verschiedene Wesen haben verschiedene Gaben. Die Vogelmenschen zum Beispiel können Gedanken lesen. Das finde ich eine tolle Idee.

Es gibt eine Prophezeiung und viele Sagen, manche in Reimform.  Es ist immer wieder ein bisschen wie ein Rätsel. Auch die Hauptperson wird immer wieder vor Rätsel gestellt.  Insgesamt erlebt sie sehr viele Abenteuer mit verschiedenen Weggefährten.

Die Hauptperson kann sich an nichts erinnern, auch nicht an ihren Namen. Bis zum Ende des Buches hat er auch keinen Namen. Das habe ich so noch nie in einem Buch gehabt, allerdings kann man trotzdem sehr gut mit ihm mitfühlen, auch wenn man nicht weiß, wie er heißt. Die anderen Wesen haben teilweise gewöhnungsbedürftige Namen. Was wahrscheinlich in einer fremden Welt nicht weiter ungewöhnlich ist.

Der Geschichte fehlt aus meiner Sicht etwas an Tiefe. Sie hätte durchaus etwas länger sein können. So lässt sie sich aber schön lesen.  Vielleicht auch ein Buch, das Leser ausprobieren können, die bisher nichts mit Fantasy anfangen konnten. Es lohnt sich nämlich definitiv mal ein Fantasy-Buch zu lesen.

Diesen Post teilen
Repost0
11. März 2017 6 11 /03 /März /2017 13:58

Im Buch Das zu von Anne Töpfer geht es um Nora. Sie liebt das Zubereiten von Marmeladen, vor allem für ihren Ehemann Julian. Die beiden sind verliebt wie am ersten Tag. Doch als Julian unerwartet stirbt, zerbricht Noras Welt. Sie findet eines Tages einen Brief von Julians Großtante Klara. Julian hatte mit ihr Kontakt aufgenommen, um Nora mit einem alten Familienrezept für Brombeermarmelade zu überraschen. Nora macht sich auf die Suche in der Vorpommerschen Boddenlandschaft. Sie finden einen verborgenen Marmeladenkeller voller Geheimnisse aus der Kriegszeit und sie erfährt, wer Klara wirklich ist....

Titel und Cover passen gut zusammen. Was ist wohl die Bedeutung des Titels? Das Cover hat tolle Farben.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell in die Geschichte.

Es geht um Marmeladen und deren Herstellung. Es sind auch ein paar Rezepte im Buch abgedruckt.

Weitere Themen sind Freundschaft, Familie und die Liebe. Im Zusammenhang mit der Liebe aber auch der Verlust und der Umgang damit und damit auch die Trauer.

Das Leben auf dem Dorf wird auch dargestellt.

Die Personen sind gut dargestellt, Nora und Klara mag ich beide sehr gerne. 

Ein Roman, bei dem es auch um die Liebe geht, diese aber nicht immer im Vordergrund steht. Auch die Geheimnisse spielen eine große Rolle. Eine tolle Mischung.

Diesen Post teilen
Repost0
9. März 2017 4 09 /03 /März /2017 13:49

Der vierte Tag der Blogtour um Grenzgänger von Timo Leibig.

Der vierte Fall um Brandner und Goldmann. In dem Buch Grenzgänger von Timo Leibig entgeht Francis Maybach knapp einem Mordversuch. Die Polizei stellt den Sohn wohlhabender Eltern unter Polizeischutz. Kommissar Walter Brandner und seine neue Kollegin Cahide Pfeiffer folgen ihm, seine Spuren werden zunehmend blutiger. Ist Francis gar nicht Opfer sondern Täter? Den Kommissaren bleibt nicht viel Zeit, denn auch andere sind hinter ihm her.

Beim Titel fragt man sich, um was für eine Art Grenze es sich wohl handelt. Das Cover ist irgendwie unheimlich. Der Zusammenhang erschließt sich mir erstmal nicht.

Wie in den ersten drei Fällen auch, ist man gleich wieder mittendrin in der Geschichte, Spannung von Anfang bis zum Ende.

Die Ermittlungsarbeit nimmt wieder einen großen Stellenwert ein, vor allem die Teamarbeit und das Zwischenmenschliche spielen auch immer eine große Rolle. Das macht einen Krimi zu etwas Besonderem, das ist mit ein Grund, warum ich so gerne Thriller von Timo lese, weil sie nicht nur einfach brutal sind.

Das ist auch mit ein Grund, warum ich mich für die Blogtour für die Multiple Sklerose (MS) von Leonore als Thema entschieden habe. Ich finde es eine Besonderheit, vor allem in einer Thriller-Reihe. Die Krankheit gibt dem Ermittlerduo eine Tiefe.

Was ist Multiple Sklerose überhaupt? Es handelt sich um eine Krankheit des zentralen Nervensystems. Die Hüllschicht der Nerven wird geschädigt. Dadurch entwickeln sich die unterschiedlichsten Symptome, z.B. in Armen und Beinen, Sehstörungen, Störungen der Muskelfunktion oder Sprachstörungen. Die Ursache der Krankheit ist bisher nicht geklärt, eine Heilung ist bisher nicht möglich.

Wie kommt man auf die Idee, einer Ermittlerin in einem Thriller diese Krankheit zu "geben"? Timo hat  mehrere Personen mit MS im Bekanntenkreis und sich deshalb auch mit dieser Thematik beschäftigt. Er wollte das Thema näher beleuchten, da es im Fernsehen oft falsch dargestellt wird, z.B. der MS Patient sitzt im Rollstuhl, dabei kann die Krankheit auch ganz anders verlaufen. Dazu kam die Problematik, dass bei Polizisten oftmals physische und psychische Belastungen bestehen, bzw. dieser Umstand deutlich zugenommen hat. Er hat sich somit gefragt, wie es wohl ist, wenn ein Polizist mit einer solchen Krankheit seinen Dienst verrichtet.

Was mich nachdenklich gemacht hat, war der Umstand, dass Leonore wirklich eingeschränkt war durch ihre Krankheit, aber trotzdem nur ihren engsten Partner Brandner eingeweiht hat und sonst erstmal niemand. Sie wollte nicht abgestempelt werden und einfach  nur ihre Arbeit machen. Einfach nur seine Arbeit machen, ist mit einer solchen Krankheit schon viel wert, für viele von uns ist es oft nervig. Man bekommt durch eine solche Krankheit einen ganz anderen Blick aufs Leben, man setzt andere Schwerpunkte. Leonore betont auch in diesem Band ganz besonders die Wichtigkeit der Gesundheit.

Wir sollten uns unserer Gesundheit und was wir davon haben, vielleicht einfach öfter vor Augen führen und bewusst machen. Dann geht man dann vielleicht manchmal auch etwas lieber auf die Arbeit.

Vielen Dank auch an Timo für die Unterstützung zu den Recherchen zu dieser Blogtour.

Diesen Post teilen
Repost0