Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
16. November 2017 4 16 /11 /November /2017 09:24

Der fünfte Teil um Goldmann und Brandner von Timo Leibig. 

Eine Männerleiche mit durchbohrtem Herz und entnommenen Innereien. Walter Brandner, Cahide Pfeiffer und Gregor Schanzer finden schnell den vermeintlichen Kannibalen. Doch es taucht eine zweite Leiche auf und drei weitere werden angekündigt. Für Walter und sein Team sowie Privatdetektivin Leonore Goldmann beginnt ein perfides Spiel, dessen Regeln nur der Täter kennt.

Der Titel deutet schon auf einen Thriller hin. Beim ersten Blick habe ich mich gefragt, was da wohl abgebildet ist - Ein Partyhütchen? Wie wohl der Zusammenhang zum Buch ist?

Der Schreibstil ist wie immer flüssig, man ist gleich mittendrin in der Ermittlungsarbeit. Das Ermittlertrio ist schon wie alte Bekannte. Irgendwie toll, wenn man die Ermittler schon kennt. Auch toll, dass Leonore nochmal auf die Bühne zurück kommen durfte, ging irgendwie auch gar nicht ohne.

Auch in diesem Fall Spannung vom Anfang bis zum Ende, wie wir es von Timo Leibig gewohnt sind.

In diesem Fall geht es wieder ganz schön zur Sache.

Man kann das Buch schwer bis gar nicht aus der Hand legen.

Ein Thriller, der Ermittlungsarbeit, Brutalität und Spannung in sich vereint, wie immer ein Muss für alle Thriller-Fans.

Diesen Post teilen
Repost0
10. November 2017 5 10 /11 /November /2017 18:35

Vielen Dank an für die Bereitstellung.

Im Buch Der Geruch des Todes von Cat Warren, erschienen im Kynos Verlag, schreibt sie von ihrer Arbeit als Leichenspürhundführerin. Für die Polizei ein Kriminalfall, für die Angehörigen eine Tragödie, für den Hundeführer harte Konzentrationsarbeit, für den Leichenspürhund ein spannendes Spiel.

Cat

 Warren sucht für ihren Deutschen Schäferhund Solo eine vernünftige Methode ihn auszulasten. Dabei stößt sie auf die Suchearbeit nach Toten und taucht ein in eine faszinierende Welt der Wissenschaft. Folgen sie den beiden auf Wegen und Irrwegen und erfahren sie viel Spannendes über die Zusammenarbeit von Mensch und Hund.

Das Cover ist sehr dunkel, sehr duster, es passt allerdings gut zum Thema. Der Titel weckt Interesse. Beides passt gut zusammen und super zum Buch.

Der Schreibstil ist flüssig, teilweise werden viele Fachbegriffe genutzt, die einem nicht gleich geläufig sind. Ab und zu sind Gedankensprünge im Text, bei denen ich mich erst wieder neu einfinden musste.

Zwischendurch sind Bilder von Hunden, was ich immer schön finde zur Auflockerung.

Ebenfalls zur Auflockerung sind im Text, in separaten Kästen Zitate. Teilweise sind diese wirklich sehr passend, mit einigen konnte ich leider nicht wirklich viel anfangen, aber das ist wohl auch Geschmackssache.

Die Autorin beschreibt mehr oder weniger das ganze Leben von Solo. Es werden aber auch viele Anekdoten von anderen Hunden und/oder ihren Hundeführern erzählt, es ist sehr abwechslungsreich.

Man erfährt viel Hintergrundwissen, sowohl wissenschaftliches als auch geschichtliches, zum Beispiel auch frühere Bräuche in Verbindung mit Hunden. Über Hunde, vor allem ihr Wesen und Verhalten und natürlich ihre Nase, erfährt man ebenfalls sehr viel.

Es werden viele Beispiele erzählt, sowohl Übungen, als auch reale Fälle. Diese werden sehr anschaulich und detailliert erzählt, so dass man sich sehr gut vorstellen kann, wie diese abgelaufen sind.

Das Buch ist super interessant und wirklich sehr abwechslungsreich. Hätte ich so nicht erwartet.

Ein etwas anderes Buch, das reelle Beispiele mit wissenschaftlichem und geschichtlichem Wissen vereint. Und das auf einem Gebiet, von dem man noch nicht wirklich viel wusste, zumindest ging es mir so. Ein Gebiet, über das nicht viel gesprochen wird, obwohl es für viele Angehörige doch so wichtig ist.

Diesen Post teilen
Repost0
3. November 2017 5 03 /11 /November /2017 08:49

Mieze Undercover von Mina Teichert. Mieze ist Hausfrau, hat eine süße Tochter und einen liebevollen Ehemann. Doch sie will Abwechslung in ihr Leben bringen und bewirbt sich um einen Bürojob im Polizeirevier. Prompt wird sie eingestellt und platzt am ersten Arbeitstag gleich in einen Undercover-Einsatz in einer Tabledancebar. Sie weiß sich zu helfen und tanzt sich mal eben als Pole-Dancerin aus dem Schlamassel - damit wird sie verdeckte Ermittlerin im Rotlichtmilieu. Den Balanceakt zwischen Mama und Undercover-Agentin meistert sie mit Charme und viel Witz.

Das Cover ist sehr pink, was aber sehr gut zum Buch passt. Der Titel ist schon irgendwie witzig, passt aber zu Cover und Buch.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr humorvoll. Man muss schon öfter schmunzeln beim lesen.

Es gibt zwei große Themenblöcke, das eine ist die Familie und Kindererziehung, das andere die Polizeiarbeit, die Kollegen, die Ermittlung und der Undercover-Einsatz.

Mieze ist eine sehr spezielle Person, die aber wirklich witzig ist.

Ein sehr kurzweiliger, wirklich humorvoller Krimi. Mal eine etwas andere Lektüre. Eine Empfehlung.

Diesen Post teilen
Repost0
29. Oktober 2017 7 29 /10 /Oktober /2017 07:54

In dem Buch Die Rückkehr der Wale von Isabel Morland geht es um Kayla, die auf einer kleinen abgeschiedenen Hebriden-Insel an der Seite ihres Mannes Dalziel ihr Glück finden wollte. Doch immer öfter geraten die eiden in Streit. Eines Tages taucht ein Fremder auf, er ist sehr attraktiv und liebt die Musik, genau wie Kayla. Und er scheint eine besondere Gabe zu haben. Ihre immer stärker werdenden Gefühle und das Gerede der Inselbewohner treiben Kayla mehr und mehr in einen inneren Zwiespalt...

Der Titel klingt schon mal interessant, das Cover hat tolle Farben. Beides passt gut zusammen und beides passt sehr gut zum Buch.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut in die Geschichte.

Der Roman spielt in Schottland. Die Landschaft und Traditionen dort fließen ins Buch mit ein. Die Personen, sind sehr gut beschrieben und wirken authentisch.

Themen sind Die Liebe und Anziehung, sowie die Ehe. Ebenso die Schwestern, sowie Religion und Heimat.

Der Roman steigert sich und wird immer spannender.

Ein schöner Liebesroman, der allerdings nicht ganz gewöhnlich ist. Die Gabe des Fremden ist nämlich mehr als ungewöhnlich.

Diesen Post teilen
Repost0
24. Oktober 2017 2 24 /10 /Oktober /2017 08:45

In dem Buch die Perlentaucher-Methode von Annette Sewing wird eben diese Methode vorgestellt, weil wir uns gerne hinter unseren Problemen verstecken. Mit ihr entdecken wir die verborgenen Perlenin Konflikten oder belastenden Lebenssituationen. Ärztin und Coach Annette Sewing zeigt leicht und liebevoll, wie das funktioniert. Vier einfache Fragen führen uns in die Tiefe unseres Unterbewussten und lassen uns innere Blockaden erkennen. Mit neuen Antworten und Lösungen tauchen wir wieder auf.

Der Titel weckt schon einmal Neugier, um was es sich hierbei wohl handelt? Die Farben des Cover sind toll. Der Zusammenhang ist das Meer.

In dem Buch wird die Metapher der Perle sehr schön beschrieben, damit wird einem schnell klar, worum es geht.

Das Buch ist schön geschrieben, man kann es gut lesen, es wird nicht von oben herab erklärt, wie das oft bei solchen Büchern der Fall ist.

Die Methode ist sehr gut beschrieben, sodass man diese auch alleine Zuhause durchführen kann. Die Fragen sind einfach und verständlich. Man erhält sozusagen einen Fahrplan.

Die Autorin beschreibt ihre eigene Erfahrung mit der Methode und viele Beispiele. Diese sind gut erklärt und authentisch.

Mit der Perlentaucher-Methode können nicht nur Wünsche oder Lösungen für die Zukunft analysiert werden, sondern auch Situationen aus der Vergangenheit.

Das tollste finde ich, dass das Positive mit dieser Methode in den Vordergrund gerückt wird.

Ein gut geschriebenes, positives, authentisches Buch, das ich empfehlen kann. Ich habe schon ein paar Tage nach dem Lesen bemerkt, dass ich teilweise anders an Situationen ran gegangen bin, weil ich mir unbewusst die Fragen gestellt habe.

Diesen Post teilen
Repost0
19. Oktober 2017 4 19 /10 /Oktober /2017 13:07

In dem Buch Der Duft von Pinienkernen von Emily Bold geht es um Katrin und Greta, die beiden betreiben eine Nudelbar in München und haben schon immer alles gemeinsam gemacht. Doch Greta begeht einen unverzeihlichen Fehler, wodurch es zum Bruch mit Katrin kommt. Die Gemeinsame Wohnung, die Nudelbar und die Freundschaft sind verloren. Mit dem Kochbuch ihrer verstorbenen Großmutter macht sich Greta auf die Reise durch Italien. Sie sucht nach sich selbst und den besten Rezepten. Sie wagt einen letzten Versuch ihre Freundschaft zu Katrin zu retten und muss lernen, ihr Herz für die Liebe zu öffnen.

Den Duft von PInienkernen mag ich auch gerne, das Cover erinnert an Italien und damit an Urlaub.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell ins Buch.

Themen sind die Italienische Küche, durch das Kochbuch und die Nudelbar.

Es geht um die Freundschaft zu Katrin und auch um die Liebe und Gefühle.

Auch das Leben und die Ziele, die man sich setzt, bzw. was man im Leben erreichen will, ist ein Thema, es regt auch zum Nachdenken an. Das Thema ist sehr schön verpackt und wird viel mit Metaphern beschrieben.

Eine toller Roman, der einen vom Urlaub träumen lässt.

Diesen Post teilen
Repost0
16. Oktober 2017 1 16 /10 /Oktober /2017 08:46

In dem Buch Neues aus Klios Archiven von Astrid Russmann gewährt Klio, die Muse der Geschichte, Einblicke in ihre Archive. Wir begleiten einen Grabräuber auf seinen Raubzügen, und wir erfahren, warum der Clan Campbell in manchen Gegenden Schottlands unbeliebt ist. Hier könnt ihr das Buch bestellen. Vielen Dank auch an

Der Titel und das Cover deuten schon mal eindeutig auf ein historisches Buch hin. Beides passt gut zusammen und passt auch gut zum Buch.

Eine interessante Idee, ein Buch mit vielen kurzen Geschichten zu schreiben. Man muss zwar in jede Geschichte neu hineinfinden, aber man erfährt auch aus vielen Epochen und von vielen Personen etwas interessantes, was man so vielleicht bisher nicht wusste, bzw. aus dessen Sicht man es bisher nicht kannte.

Der Schreibst ist flüssig, man findet gut in jede einzelne Geschichte hinein. Obwohl ich das eigentlich nicht so gerne mag, mich immer wieder neu hineindenken zu müssen.

Die Geschichten reichen von 1300 v. Chr. Bis hinein ins 20. Jahrhundert. Die Orte, in denen die Geschichten spielen, sind über die ganze Welt verteilt. Von Deutschland über Japan bis hin nach Ägypten. Vom Pharaograb über ein Schiff bis hin zum Reichstag.

Die Figuren in den Geschichten sind sehr abwechslungsreich, vom Pharao über den Samurai bis hin zum Kaiser. Es spielen berühmte historische Persönlichkeiten eine Rolle oder es wird ein historisches Ereignis beschrieben, aus Sicht einer einzelnen Person, zum Beispiel einer Mutter.

Das Buch ist wirklich sehr vielfältig. Es geht auch um den Messias, um Archimedes  und um Nero. Alles Personen, von denen man schon mal etwas gehört hat. Hier erfährt man in den Geschichten immer noch ein bisschen mehr.

Das einzige Manko ist aus meiner Sicht, dass es in manchen Geschichten etwas an Spannung fehlt. Interessant sind sie aber allemal.

Eine tolle Idee, historische Ereignisse in Geschichte zu verpacken und diese dann aus Sicht eines Einzelnen zu erzählen.

Diesen Post teilen
Repost0
24. September 2017 7 24 /09 /September /2017 11:17

Alice ist eine erfolgreiche Kommunikationsberater. Ihr Jugendfreund Jèrèmie ist Priester und ist frustriert, weil nur wenige Menschen in seine Gottesdienste kommen. Alice will ihm helfen. Sie beginnt sich in die Welt der Spiritualität zu vertiefen, liest die Bibel und beschäftigt sich auch mit Hinduismus, Buddhismus und Daoismus und entdeckt dabei eine universelle Wahrheit...

Das Cover hat tolle Farben, der Titel macht neugierig, beides passt gut zusammen.

Der Schreibstil ist flüssig. Der Humor ist toll.

Grundthemen sind Spiritualität, Glaube und Religion sowie Gottesdienst, Kirche und die Bibel.

Die Metaphern Jesus werden analysiert und interpretiert. Es werden viele Beispiele aus dem Alltag genannt, diese kann man auch teilweise auf sich anwenden.

Eine interessante Idee, solche Inhalte in Form eines Romans zu verpacken. Es regt zum Nachdenken an.

 

Diesen Post teilen
Repost0
17. September 2017 7 17 /09 /September /2017 14:28

Das Buch Durch alle Zeiten von Helga Hammer handelt von Elisabeth, die sich mit siebzehn in einen jungen Mann aus einer angesehenen Familie verliebt. Diese Liebe darf nicht sein. Eine Frau sucht sich ihren Weg nicht aus, findet am Ende aber doch ihr Glück. Von den 50er Jahren bis heute reicht der Roman: lebendig, klar und tief bewegend.

Titel und Cover passen zusammen. Der Titel lässt auf ein Buch schließen, das nicht in der Gegenwart spielt. Das Cover deutet auf die 50er oder 60er Jahre hin.

Der Schreibstil ist flüssig. Das Buch erzählt abwechselnd aus der Gegenwart und aus der Vergangenheit. Man kommt ab und zu etwas durcheinander.

Die Berge und die Idylle werden beschrieben. Der Bauernhof in den Bergen, auf dem Elisabeth wohnt.

Liebe, Ehe und Beziehung sind die wichtigsten Themen.

Familie und Beruf spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Ein Buch, das zumindest teilweise Wirklichkeit ist. Nicht besonders spannend, aber allemal interessant.

Diesen Post teilen
Repost0
11. September 2017 1 11 /09 /September /2017 15:59

Andreas Zordan ist ein erfolgreicher Thriller-Schriftsteller. Die Fans können nicht genug von seinen Büchern bekommen. Er selbst hält sich für einen Psychopathen. Er lebt zurück gezogen in einer Hütte im Wald. Würde er nicht in seinen Büchern töten, müsste er es in der Realität tun. Eines Morgens findet er Leiche in seinem Garten, er meldet es nicht der Polizei sondern lässt sich auf ein Psychoduell mit einem Mörder ein.

Bei Titel und Cover fragt man sich nach der Bedeutung und der Verbindung.

Der Schreibstil ist flüssig, man ist gleich mittendrin.

Es geht um einen Schriftsteller von Thrillern und eine Journalistin. Es werden hier Klischees bedient. 

Auch das Psychopath sein ist Thema, bzw. Psychospiele.

Insgesamt geht es in diesem Thriller wirklich zur Sache, das ist nichts für schwache Nerven.

Diesen Post teilen
Repost0