Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
4. Juni 2022 6 04 /06 /Juni /2022 13:11

Werbung

In dem Buch Wenn Sterne verstreut sind von Victoria Jamieson und Omar Mohamed geht es um Omar und seinen jüngeren Bruder Hassan. Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen sie in Dadaab, einem Flüchtlingslager in Kenia. Dort gibt es nie genug zu essen, ist langweilig und es gibt keinen Zugang zu medizinischer Versorgung, den Omas sprachloser Bruder braucht. Omar bekommt die Chance, die Schule zu besuchen, doch er will seinen Bruder nicht jeden Tag alleine lassen. Er ist das einzige Familienmitglied, das er noch hat. Eine Kindheit des Wartens. Ein wichtiger und unvergesslicher Blick auf das tägliche Leben eines Flüchtlings.

Beim Titel habe ich mich gleich nach der Bedeutung gefragt, das Cover hat tolle Farben.

Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist eine wahre Geschichte. Und sie wird in Form einer Graphic Novel erzählt. Ich muss gleich dazu sagen, dass ich eigentlich nicht gerne Geschichten in dieser Form lesen, aber dadurch, dass es eine wahre Geschichte ist, hat sie mich gleich gefangen genommen.

Die Geschichte ist aus Sicht von Omar erzählt. Die Zeichnungen sind toll und passend zum Text.

Omar und sein Bruder Hassan leben im Flüchtlingslager, sie können sich kaum an die Zeit vorher erinnern. Hassan hat eine Behinderung, er kann nicht sprechen.

Man bekommt viel vom Alltag der beiden Brüder mit, vom Essen, spielen, warten auf irgendetwas und viel von der Schule.

Der Leser erfährt viel über die Gedanken und Gefühle von Omar. Er macht sich viele Gedanken über seine Eltern, aber auch über seine Zukunft. Omar hat Hoffnung, manchmal ist er auch einfach nur wütend. Oft muss er auf irgendetwas warten und das ist furchtbar langweilig. Das Buch macht einem das Leben in einem solchen Flüchtlingslager mehr als deutlich.

Ein wichtiges Thema, passend für Kinder aufgearbeitet.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare