Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
18. Januar 2018 4 18 /01 /Januar /2018 13:48

Ich darf euch das Buch Kawaii backen von Sarah Aßmann vorstellen.

Ihr fragt euch, was Kawaii bedeutet? So ging es mir auch. Google hat geholfen, es ist japanisch und bedeutet süß oder niedlich. Das Cover verdeutlicht das. Es passt gut zusammen.

Zu Beginn ist erst mal aufgelistet, was man alles braucht, um die Rezepte nachbacken zu können. Beispielsweise einen Spritzbeutel oder Lebensmittelfarben.

Die Kapitel sind nach Motto sortiert, z.B. Sommer, Einhorn oder Babyshower. Somit gibt es Anregungen für verschiedene Anlässe wie z.B. Halloween  oder Weihnachten.

Das Buch beinhaltet Rezepte für Kekse, Torten, Cake-Pops und Cupcakes, wobei Kekse den Hauptteil ausmachen. Die Rezepte sind einfach, man benötigt keine ausgefallenen Zutaten. Es gibt Grundrezepte z.B. für Kekse, Cupcakes und das Icing, die Kunstwerke unterscheiden sich nur in der Gestaltung. Das Konzept des Grundrezeptes finde ich super, so kann man auch mit allen Ausstechformen, die man zuhause hat, etwas zaubern, ich habe zum Beispiel Schweinchen gebacken.

Jeder Keks ist ein Kunstwerk für sich. Alles ist sehr farbenfroh und detailverliebt. Das ist wunderschön anzuschauen, aber es erfordert auch Geduld.

Das Icing war mir bisher so überhaupt noch nicht bekannt und hat mich und meinen Backwahn um eine neue Methode bereichert.

Das Buch bietet tolle Inspirationen, die man sicherlich nicht täglich backt, aber zu besonderen Anlässen ganz bestimmt. Es hat Spaß gemacht und wird mir sicherlich weiterhin Spaß machen.

Diesen Post teilen

Repost0
17. Januar 2018 3 17 /01 /Januar /2018 19:07

In dem Buch Manchmal ist es schön, dass du mich liebst von Marie Vareille haben die unterschiedlichen Freundinnen Chloè und Constance einen Plan. Sie wollen ihr Leben ändern und schließen einen Pakt. Constance versucht in Paris die Liebe zu finden und Chloè will in einem kleinen Dorf einen Roman schreiben und sich um ihre kranke Großmutter kümmern. Und endlich ihren Exfreund vergessen. Doch die idyllischen Weinberge halten so manche Überraschung für Chloè bereit.

Beim Titel habe ich mich gleich gefragt, warum es nur manchmal schön ist. Das Cover ist sehr farbenfroh, die Farben sehr intensiv. Fast schon etwas zu bunt.

Der Schreibstil ist sehr humorvoll, man muss öfter schmunzeln. Genauso wie die beiden Hauptpersonen auch sehr humorvoll sind. Das Buch wird abwechselnd aus Chloès und Constances Sicht geschrieben. So bekommt man von beiden die Denkweisen und Gefühle mit. Aus meiner Sicht ist das sehr gut umgesetzt.

Das Hauptthema ist die Liebe bzw. das Liebesleben. Auch die Familie und das Leben in der Stadt und auf dem Land spielen eine Rolle.

Eine wichtige Rolle spielt die Freundschaft der beiden. Beide sind sehr unterschiedlich, jede auf ihre Art speziell, definitiv sehr interessant.

Ein Roman, der nicht so verläuft, wie man sich das vielleicht anfangs denkt. Eine schöne Lektüre.

Diesen Post teilen

Repost0
16. Januar 2018 2 16 /01 /Januar /2018 08:00

Das Buch Echo der Toten von Beate Sauer spielt im Winter 1947, Deutschland liegt unter einer Decke aus Schnee und Eis, die Menschen kämpfen ums Überleben. Ein Mann wird erschlagen, einziger Zeuge ist ein Flüchtlingsjunge, der eingeschüchtert schweigt. Richard Davies von der britischen Polizei soll den Mord aufklären, er fordert Unterstützung von der weiblichen Polizei an, Friederike Matthée. 

Der Titel deutet auf einen Krimi hin, was uns die Toten wohl sagen wollen? Das Cover deutet auf einen historischen Krimi hin.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut in die Geschichte.

Die Polizeiarbeit, sowie Frauen bei der Polizei in der Nachkriegszeit werden in dem Buch behandelt.

Der zweite Weltkrieg hat Deutschland verändert, Themen sind hier Juden, KZ`s und Haft. Die Nachwirkungen sind deutlich zu spüren, zum Beispiel die Zerstörung der Gebäude. Ebenso dargestellt wird der Hunger, die Lebensmittelrationierungen und der dadurch entstandene Schwarzmarkt. 

Die Hauptperson Friederike ist eine sympathische junge Frau, die aber auch eigensinnig ist.

Eine tolle Kombination aus Historie und Krimi.

Diesen Post teilen

Repost0
11. Januar 2018 4 11 /01 /Januar /2018 16:26

In dem Buch Die Heuhaufen-Halunken - Volle Faust aufs Hühnerauge von Sven Gerhardt haben die Heuhaufen-Halunken ein ordentliches Problem an der Backe. Meggy hat sich mit den berüchtigten Miesmann-Zwillingen angelegt. Die Heuhaufen-Halunken haben aber längst einen genialen Abwehrplan ausgetüftelt. Da Angriff bekanntlich die beste Verteidigung ist, wird Siggi Miesmann kurzerhand zu einem Boxkampf herausgefordert.

Beim Titel musste ich gleich schmunzeln, irgendwie witzig. Das Cover hat tolle kräftige Farben. Beides passt gut zusammen.

Der Schreibstil und die Sprache ist kindgerecht. Vor jedem Kapitel gibt es, sozusagen zur Einleitung, einen gereimten Zweizeiler, passend zu dem jeweiligen Kapitel. Eine tolle Idee wie ich finde, gut auch für das Sprachverständnis der Kinder.

Die Illustrationen im Buch sind passend zur Geschichte und auch von der Anzahl her nicht zu viel und nicht zu wenig.

Zu Beginn werden die Mitglieder der Heuhaufen-Halunken einzeln vorgestellt, das finde ich immer gut, so kann man nachschauen, wenn man was vergessen hat.

Themen sind das Leben auf dem Land bzw. auf dem Dorf. 

Eine sehr wichtige Rolle spielt die Freundschaft, bzw. die Bande oder das Team. Der Zusammenhalt ist sehr stark.

Jeder der Mitglieder hat seine Stärken. Einer hat gute Ideen, der andere ist mutig, der nächste kann gut recherchieren. Eine tolle Mischung.

Ein Kinderbuch, das die Freundschaft und den Zusammenhalt behandelt, aber auch, dass jeder Stärken hat und man sich gut ergänzen kann.

Diesen Post teilen

Repost0
10. Januar 2018 3 10 /01 /Januar /2018 21:30

In dem Buch Eine Insel zwischen Himmel und Meer von Lauren Wolk geht es um Crow und Osh. Crow wurde als Neugeborene in einem lecken Boot an eine winzige Insel gespült und von Osh gefunden. Crow hat den Wunsch zu wissen, woher sie kommt. Osh hilft ihr nach Kräften, aber er ist voller Sorge um seine geliebte Pflegetochter. Miss Magie wohnt auf der Nachbarinsel und unterstützt beide, wo sie kann. Doch wer kann ahnen, in welche Gefahren die Suche die drei stürzt.

Der Titel macht gleich neugierig. Das Cover ist so toll, die Farben vor allem. Es erinnert an Urlaub.

Der Schreibstil ist schön zu lesen, man fühlt sich gleich mitgenommen auf die kleine Insel bzw. in Crows Leben.

Themen sind die Insel und das Meer bzw. das Leben dort. Aber auch die Familie bzw. die Vater-Tochter-Beziehung spielt eine wichtige Rolle. Ebenso die eigene Herkunft bzw. Vergangenheit. Auch die Tiere und Pflanzen auf der Insel werden mit einbezogen. Die Versorgung bzw. Geld und Reichtum sind erwähnt. Das Leben in und mit der Natur und die Landschaft dort sind beschrieben.

Die Insel und ihr Leben hat mich irgendwie beeindruckt, nicht nur das Wetter oder Ebbe und Flut sondern auch die Fundsachen oder das Treibholz, das an der Insel angespült wird.

Eine tolle Geschichte über die Familie, die an einem wundervollen Ort spielt. Ich habe sie gern gelesen.

Diesen Post teilen

Repost0
24. Dezember 2017 7 24 /12 /Dezember /2017 09:04

In dem Buch Gestern und Heute und Morgen von David Bergen geht es um Hope, die 1930 in einer beschaulichen Kleinstadt in Kanada geboren wird. Ein konventionelles Leben mit Ehe, Kindern und Kirche scheint ihr bevorzustehen. Die Jahrzehnte ziehen ins Land und sie beginnt ihre eigene Rolle zu hinterfragen. Denn eines will sie nicht sein, eine Frau, deren Leben nie gelebt wurde.

Der Titel klingt interessant, das Cover hat tolle Farben.

Am Anfang habe ich etwas gebraucht, bis ich ins Buch gefunden habe. Es sind teilweise sehr lange Sätze und doch einige Fremdwörter. Man findet aber hinein.

Das Buch spielt über mehrere Jahrzehnte, man merkt, dass sich die Zeiten ändern und früher eben vieles anders war.

Themen, die eine wichtige Rolle spielen sind der Beruf, Familie und Kinder, Heirat und Sex, das Leben an sich, Geld und Freiheit.

Die Rolle der Frau zur jeweiligen Zeit wird thematisiert.

Wir lernen Hope, ihre komplette Familie und ihre Freunde kennen. Hope macht sich viele Gedanken, an denen wir teilhaben können. Manchmal sind sie etwas wirr, was aber auch an ihrer Gemütslage liegt. Hope hat kein einfaches Leben, durchlebt verschiedene Phasen. Ihre Familie spielt eine wichtige Rolle darin. 

Das Buch war anders, als ich es erwartet hatte. Es war interessant, das Leben dieser Frau mitzuverfolgen.

Diesen Post teilen

Repost0
18. Dezember 2017 1 18 /12 /Dezember /2017 13:39

In dem Buch Oma, die Nachtcreme ist für 30-jährige geht es um Oma Maria, sie ist geboren, als Kaiser Wilhelm II noch im Amt war. Sie hat zwei Weltkriege, eine Mondlandung und viele technische Errungenschaften erlebt. Sie surft heute als 107-jährige voller Spaß im Internet. Gemeinsam begeistern sie auf Facebook ihre Fans mit witzigen Sprüchen von Oma Maria - Lächeln aufsetzen - gegen die Falten! - oder charmanten Lebensweisheiten: Immer vorwärts gehen, niemals stehen bleiben! Enkelin Anja hat ihre unvergesslichen Erlebnisse in diesem Buch aufgeschrieben, ein Zeugnis voller Lebensfreude, Esprit und Humor.

Der Titel ist ja schon mal witzig, auf dem Cover erscheinen die beiden gleich sympathisch. Beides passt gut zusammen.

Das Buch ist angenehm zu lesen. Es ist sehr humorvoll, man muss oft schmunzeln. Das ganze Buch hat mich oft an meine Oma erinnert.

Themen sind die Gesundheit der Oma, die Vergangenheit und ganz wichtig, Urlaub. Es ist auch ein Rezept der Oma abgedruckt, das finde ich auch toll..

Das Alt werden ist natürlich auch ein Thema. Gibt es Geheimnisse? Das wird Oma Maria natürlich immer wieder gefragt.

Am Ende des Buches sind Bilder abgedruckt, das finde ich auch gut, dann kann man sich ein gutes Bild machen.

Die Facebook-Seite musste ich auch gleich besuchen. Es sind dort auch Videos, was ich sehr authentisch finde.

Eine ganz andere Art von Buch, wer was zum Schmunzeln braucht, ist hier genau richtig.

Diesen Post teilen

Repost0
16. Dezember 2017 6 16 /12 /Dezember /2017 09:28

In dem Buch Verliebt bis über alle Sterne von Susan Elizabeth Phillips geht es um Piper Dove. Sie will die beste Privatdetektivin Chicagos werden. Beim ersten Job muss sie den früheren Star-Quarterback der Chicago Stars beschatten. Doch Cooper Graham bemerkt sie und ist davon nicht begeistert. So dreht er den Spieß um und engagiert Piper selbst, leider nicht als Bodyguard. Doch Piper wird ihn beschützen und bald muss sich Cooper eingestehen, dass Piper ihn nicht kalt lässt.

Das Cover hat tolle Farben, beim Titel denkt man sich, dass Liebe einfach ein tolles Thema ist.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell ins Buch.

Themen sind das Berühmt sein, welche Vor- und Nachteile es hat, das Besitzen eines Nachtclubs und das Nachtleben und natürlich die Beziehung zwischen Piper und Cooper. Aber auch die Kindheit und wie sie einen prägt, bzw. Einfluss auf das Verhalten und die Gegenwart nimmt.

Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen, Liebe, Sex und die Beziehung stehen hier im Mittelpunkt, aber auch die geschäftliche Beziehung der beiden. Die beiden sind sehr schlagfertig, was einen wirklich öfter zum Schmunzeln bringt.

Piper ist ein bisschen verrückt, herrlich verrückt wie ich finde. Sowohl sie als auch Cooper waren mir gleich sympathisch.

Das Buch ist eine Mischung aus Liebe, Humor und Spannung, was eine gute Mischung ist. Man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Hier könnt ihr mehr über das Buch erfahren.

Diesen Post teilen

Repost0
8. Dezember 2017 5 08 /12 /Dezember /2017 10:17

In dem Buch Wir sehen uns beim Happy End von Charlotte Lucas geht es um Ella. Sie liebt Märchen, aber am allermeisten Happy Ends. Es gibt schon genug schlimmes auf der Welt, warum also auch noch Geschichten mit schrecklichem Ausgang. Und so schreibt sie sie einfach um und gibt ihnen ein schöneres, nein das richtige Ende. 

Oscar ist traurig, dabei weiß er es nicht einmal. Ella trifft ihn und möchte, dass auch bei ihm alles gut wird. Kann sie das überhaupt? Einem Menschen ein Happy End schenken? Und will er das überhaupt?

Der Titel klingt schon sehr interessant und macht neugierig. Es gibt nämlich auch Menschen in meinem Umfeld, die nur Bücher mit Happy End lesen =). Das Cover hat tolle Farben, sehr ansprechend.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell in die Geschichte. Zwischendurch muss man öfter schmunzeln. Vor allem über die Hauptdarstellerin, Ella.

Ella betreibt einen Blog, im Buch sind Blogeinträge mit den zugehörigen Kommentaren geschrieben. Das bringt Abwechslung und ist sehr gut umgesetzt, wie ich finde. Der Blog ist etwas, in dem sich Ella mitteilt und man etwas über ihre Gedanken erfährt.

Ella ist aus meiner Sicht ein verrücktes Huhn, sie will wirklich für alles und jeden ein Happy End. Ihre Gedanken sind manchmal etwas wirr, aber so kann man besser nachvollziehen, was in ihr vorgeht.

Themen sind Happy Ends, das Leben, die Liebe, die Vergangenheit. Ebenfalls eine große Rolle spielen Lügen und Schwindeleien und in diesem Zusammenhang, die Wahrheit.

Ein toller Roman, der einen gefangen nimmt, der einen aber auch zum Nachdenken anregt. Eine absolute Empfehlung.

Diesen Post teilen

Repost0
16. November 2017 4 16 /11 /November /2017 09:24

Der fünfte Teil um Goldmann und Brandner von Timo Leibig. 

Eine Männerleiche mit durchbohrtem Herz und entnommenen Innereien. Walter Brandner, Cahide Pfeiffer und Gregor Schanzer finden schnell den vermeintlichen Kannibalen. Doch es taucht eine zweite Leiche auf und drei weitere werden angekündigt. Für Walter und sein Team sowie Privatdetektivin Leonore Goldmann beginnt ein perfides Spiel, dessen Regeln nur der Täter kennt.

Der Titel deutet schon auf einen Thriller hin. Beim ersten Blick habe ich mich gefragt, was da wohl abgebildet ist - Ein Partyhütchen? Wie wohl der Zusammenhang zum Buch ist?

Der Schreibstil ist wie immer flüssig, man ist gleich mittendrin in der Ermittlungsarbeit. Das Ermittlertrio ist schon wie alte Bekannte. Irgendwie toll, wenn man die Ermittler schon kennt. Auch toll, dass Leonore nochmal auf die Bühne zurück kommen durfte, ging irgendwie auch gar nicht ohne.

Auch in diesem Fall Spannung vom Anfang bis zum Ende, wie wir es von Timo Leibig gewohnt sind.

In diesem Fall geht es wieder ganz schön zur Sache.

Man kann das Buch schwer bis gar nicht aus der Hand legen.

Ein Thriller, der Ermittlungsarbeit, Brutalität und Spannung in sich vereint, wie immer ein Muss für alle Thriller-Fans.

Diesen Post teilen

Repost0