Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
24. April 2014 4 24 /04 /April /2014 19:34

In dem Buch "Der Sommer der Blaubeeren" von Mary Simses geht es um die Anwältin Ellen, die kurz vor ihrer Hochzeit in den abgelegenen Ort Beacon fährt, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll eine Brief überbringen. Doch bald schon ahnt sie, dass hinter dem Auftrag mehr steckt. Inmitten der Blaubeerfelder findet sie eine alte Geschichte, die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um sein wahres Glück zu finden.

Blaubeeren.jpg

Titel und Cover sind für mich sehr schön abgestimmt und passen super zum Buch, gefällt mir sehr gut.

Der Schreibstil holt einen ab und nimmt einen gleich mit, wirklich toll.

Das Buch erzählt von Familie, von Familiengeschichte, von der Heimat und den Vorfahren, man kommt wirklich ins Grübeln, denkt über seine eigene Familie und Vergangenheit nach.

Die Unterschiede zwischen Stadt und Land werden sehr deutlich.

Das Buch macht wirklich Lust auf den Sommer und Lust auf Blaubeeren, sogar ein Rezept für Blaubeer-Muffins ist dabei.

Ein super tolles Buch, das ich jedem wirklich nur empfehlen kann.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
18. April 2014 5 18 /04 /April /2014 15:33

In dem Buch Moin von Richard Fasten geht es um den Provinzpolizisten Boris Kröger. In dem beschaulichen Dorf Altwarp am Oderhaff geschieht ein Mord und schon steht das Dorf Kopf. Oma Machentut terrorisiert mit ihrem Rollator die Straßen, der einzige Fischer im Dorf stammt gar nicht aus Altwarp und eine Krimischriftstellerin sucht Inspiration. Hier an der Fast-Ostseeküste ist die Welt wirklich nicht mehr in Ordnung. 

moin.jpg

Titel und Cover sind irgendwie witzig, deuten aber irgendwie auch wieder auf einen Krimi hin. Beides passt aber perfekt zum Buch.

Gleich am Anfang gibt es einen Lageplan zur Orientierung.

Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig, passt aber irgendwie zu der Gegend, einfach platt.

Altwarp ist ein Dorf, in dem jeder jeden kennt, es eine kleine Polizeistation kennt in der es nur 3 Mitarbeiter gibt, von denen eigentlich nur einer arbeitet. Irgendwie lustig aber auch wieder total unrealistisch.

Die Personen in dem Buch sind sehr unterschiedlich wirklich interessant und teilweise einfach nur verrückt.

An die Sprache von Oma Machentut muss man sich erst einmal gewöhnen.

Das Buch ist auch teilweise etwas seltsam.

Wer auf einen ziemlich verrückten aber auch irgenwie witzigen Fast-Ostsee-Roman steht, für den ist Moin genau das richtige.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
14. April 2014 1 14 /04 /April /2014 18:21

In dem Buch Wenn die Liebe hinfällt von Luisa Buresch geht es um Alia, deren Freund ihr die Worte „Es gibt da eine andere…“ vor die Füße schmeißt. Alia will nicht begreifen, dass ihre große Liebe Vergangenheit sein soll. Sie stiefelt mit ihrer kleinen Tochter in alle möglichen Dummheiten, wovon sie auch ihre Freundinnen und ihr Nachbar nicht abhalten können. Als sie begreift, dass es auch ohne ihren Leander geht – steht dieser wieder vor der Tür.

Liebe hinfällt

Mein erster Blick hat mir gesagt, dass der Titel erstmal nicht zum Cover passt. Das Cover ist aber toll, ist anders und fällt auf.

Der Schreibstil ist toll, der Humor ist super. Teilweise fühlt man sich irgendwie persönlich mit eingebunden bzw. angesprochen.

Im Buch werden sehr viele Gefühle angesprochen, sowohl positive als auch negative, wie zum Beispiel Liebeskummer.

Im Buch werden interessante Gedanken über die Liebe und über Beziehungen angesprochen, über die es sich nachzudenken lohnt.

 

Teilweise ist Alia auch etwas verrückt und vielleicht nicht so ganz nachvollziehbar. Aber so bleibt es interessant.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
13. April 2014 7 13 /04 /April /2014 18:02

Von Maintal Konfitüren bekam ich ein Paket mit verschiedenen Marmeladen zum Testen.

Im Einzelnen war enthalten:

Erdbeermarmelade ohne Stücke, Aronia-Sauerkirsch-Marmelade, Hagebutten-Marmelade und Tortenfüllung Himbeer.

Mainland.jpg

Was mir an den Marmeladen besonders gut gefällt, dass sie sehr fruchtig schmecken und nicht zu süß sind. Mein Favorit ist eindeutig die Erdbeer-Marmelade.

Die Tortenfüllung lässt sich sehr simpel verarbeiten, man muss nur Sahne schlagen, diese mit der Tortenfüllung mischen, auf den Kuchen, kühlen und fertig. Wirklich einfach.

Für meinen Geschmack war die Tortenfüllung etwas zu süß, aber geschmacklich wirklich sehr lecker!

Wenn es mal schnell gehen muss, ist diese Tortenfüllung eine super Option.

Was ich auch super finde, dass das eine Firma aus der Region hier ist, die Marmelade wird dort produziert, das Obst in der Region angebaut und verarbeitet, vieles auch in Bio-Qualität.

Wer mehr erfahren will, sollte sich hier umsehen.

Repost 0
Published by beccatestet - in Lebensmittel
Kommentiere diesen Post
9. April 2014 3 09 /04 /April /2014 19:47

Wir durften die neue Becel Gold testen.

Becel.jpg

Vorneweg muss ich sagen, dass ich den Geschmack von Margarine überhaupt gar nicht mag. Butter finde ich lecker, aber immer zu fett.

Hier hat sich eine super Alternative gefunden. Eine Margerine, die diesen typischen Margarine-Geschmack nicht hat, sondern ehr leicht nach Butter schmeckt. Sie schmeckt nicht ganz wie Butter, aber fast.

Was ich auch super finde, ist, dass sie sehr streichzart ist, auch wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommt.

Zum Backen ist sie auch geeignet.

Also für mich wirklich eine super Alternative.

Repost 0
Published by beccatestet - in Lebensmittel
Kommentiere diesen Post
7. April 2014 1 07 /04 /April /2014 17:14

In dem Buch Liebesleuchten am Bodensee von Johanna Nellon geht es um die chaotische Landschaftsgärtnerin Bettina, die den charmanten Schauspieler Rick auf der Insel Mainau kennenlernt. Sie hält ihn zunächst für einen Winzer aus der Gegend. Er ist froh mal nicht erkannt zu werden, und spielt mit. So nimmt das Liebeschaos seinen Lauf. Doch je ernster die Liebe wird, desto größer wird die Flunkerei. Rick muss für ein Happy End kämpfen.

Bodensee.jpg

Titel und Cover passen gut zusammen, das Cover gefällt mir sehr gut, ich finde beides macht schon sehr neugierig.

Der Schreibstil ist flüssig und locker. Der Humor gefällt mir.

Die Geschichte holt einen gleich ab und man ist sofort mittendrin.

Man erfährt einiges über die Insel Mainau mit ihren Blumen und ihrem Wein, aber auch über die Landschaft rund um den Bodensee mit den Bergen und dem See. Auch erfährt man etwas über das 3-Länder-Eck und das Wetter dort.

Es gibt viel Geflirte und Verliebt sein, viele Komplimente und Romantik.

Ich finde das Buch ist eine tolle Mischung aus Landschaft, Liebe, Romantik und Spannung. Als Urlaubslektüre zum Beispiel wärmstens zu empfehlen.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
4. April 2014 5 04 /04 /April /2014 16:20

In dem Buch die chinesische Sängerin von Jamie Ford William, der als er eine chinesische Sängerin auf der Leinwand erblickt, überzeugt ist, dass das seine Mutter ist. Er reißt aus dem Waisenhaus aus und setzt alles daran diese Schauspielerin zu finden. Jamie Ford erzählt von zwei Menschen, die das Schicksal auseinander gerissen hat, er erzählt von einer dramatischen Suche eines Jungen nach seiner Mutter, er erzählt von Liebe und Vergebung.

ford_saengerin.jpg

Titel und Cover deuten erstmal nur auf chinesiches hin, alles andere ist offen gelassen.

Am Anfang des Buches befindet sich ein Lageplan von Seattle, ist immer gut für die Orientierung.

Der historische Roman erzählt von einem Jungen, der in einem Waisenhaus in den 1930er Jahren aufwächst. Man erfährt viel über die Bedeutung von Musik, Film, Tanz und Theater zu der damaligen Zeit.

Der Schreibstil ist flüssig.

Eine Geschichte, in der viel über Armut und Verzweiflung, über Ausländer und Außenseiter erzählt wird.

Ein total emotionales Buch, das viel über Gefühle und Vertrauen, über Familie und Freundschaft erzählt.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
27. März 2014 4 27 /03 /März /2014 20:24

In dem Buch Ein Sommernachtstraum von Ulrich Maske, erschienen im Jumbo-Verlag geht es um Shakespeares Sommernachtstraum. Der Autor hat die Perlen von Shakespeare-Nachdichter August Wilhelm Schlegel in die heutige geläufige Erzählweise verwoben. Sozusagen Schlegels schöne Reime hier und da ein wenig aktualisiert.

Shakespeare für groß und klein.

Vielen Dank auch wieder an bloggdeinbuch.de

Sommernachtstraum.jpg

Titel und Cover erinnern, wie ich finde, an eine Märchenwelt. Die Farben sind sehr schön, gedeckt, aber nicht zu aufdringlich.

Das Buch ist für Kinder und für Erwachsene, für die Kleinsten ist es noch nichts, wie ich finde.

In den Erzählfluss sind die Reime eingebaut, was ich eine wirklich interessante Idee für ein Kinderbuch finde. Man kann so den Kindern spielerisch Reime näher bringen. Die Idee ist auch gut umgesetzt. Teilweise muss man sich allerdings sehr konzentrieren beim Lesen, weil die Sprache nicht immer einfach ist und man den Übergang zwischen den Reimen und Erzähltem leicht überlesen kann. Ich war manchmal etwas verwirrt.

Die Illustrationen sind sehr detailliert dargestellt, sie haben mir sehr gut gefallen. Die Bilder ergänzen sehr gut die Geschichte, man kann den Kindern die Geschichte daran sehr gut verdeutlichen. Es waren genug Bilder, dass es für die Kinder nicht langweilig wird, aber auch nicht zu viele, dass es für die Erwachsenen nur wie ein Bilderbuch wirkt. Die richtige Mischung, denke ich.

Die Seiten sind sehr dick und damit sehr stabil, was ein großer Vorteil ist, wenn man das Buch mit Kindern liest. Ebenfalls sind sie etwas glänzend.

Die Geschichte handelt von Menschen und auch von Elfen. Die Geschichte spielt im alten Athen, es geht um die Zwangsverheiratung nach dem Willen des Vaters. Da war ich mir nicht so ganz sicher, ob das der richtige Inhalt für ein Kind ist. Deshalb würde ich das Buch auch noch nicht für die Kleinsten empfehlen. Die Kinder können aber aus dem Buch auf jeden Fall etwas mitnehmen.

 

 

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
26. März 2014 3 26 /03 /März /2014 20:56

In dem Buch MIND the GAP von Emmy Abrahamson geht es um Filippa, die es plant in London zu leben, eine coolen Boyfriend zu haben und an der Royal Drama School zu studieren.

Und wie ist es wirklich? Es gibt immer wieder Riesenhindernisse. Doch Filippa beißt sich mit Humor, Hartnäckigkeit und Talent durch den Großstadtdschungel.

Mind-the-gap.jpg

Das Cover ist farbenfroh und passt zu einem Jugendbuch.

Der Schreibstil ist flüssig, auf der einen Seite nicht zu kindlich geschrieben, auf der anderen auch nicht zu kompliziert, für ein Jugendbuch genau richtig.

Der Humor ist toll.

Es wird von dem Leben in der Großstadt London, von Arbeitsleben und vom Nachtleben in London erzählt.

Es wird von Jugendliebe und Verliebtsein erzählt.

Das Buch ist ziemlich sprunghaft, passt also total zur Jugend, außerdem hat es relativ wenig Tiefgang.

Ein durchschnittliches Jugendbuch mit tollem Humor.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
23. März 2014 7 23 /03 /März /2014 18:27

In dem Buch Unter dem Südseemond von Regina Gärtner, das im Heyne Verlag erschienen ist geht es um die junge Alma, die im Jahr 1899 von ihrem Vater mit einem fremden Mann verheiratet wird. Der Wunsch ihres Ehemannes nach gesellschaftlichem Aufstieg führt die beiden von Köln nach Samoa.

Die blütenweißen Strände und die grüne Idylle der Insel wirken wie die pure Idylle, aber doch trüben einige Hindernisse Almas Lebensglück. Denn sie liebt einen Mann, der aber weit von ihr entfernt wohnt. Und ihre Familie in Köln hütet ein Gehemnis, das sie bis nach Samoa verfolgt.

Hier könnt ihr das Buch bestellen. Vielen Dank auch an bloggdeinbuch.de

Sudseemond.jpg

Titel und Cover passen perfekt zusammen, wenn man das Cover so anschaut, fühlt man sich gleich in das Paradies der Südsee versetzt. Die Farben finde ich besonders toll.

Mit dem tollen Schreibstil findet man schnell in die Geschichte. Er ist der Zeit angepasst, in der das Buch spielt, ist aber trotzdem flüssig zu lesen.

Das Buch spielt am Ende des 19. Jahrhunderts bzw. am Anfang des 20. Jahrhunderts. Es wird sehr deutlich, dass die Zeiten damals anders waren, der Vater hat entschieden, welchen Mann die Tochter heiratet. Teilweise ging es sehr brutal zu. Das Leben war damals sicher nicht einfacher.

Man erfährt einiges über das Leben auf einer Insel zur damaligen Zeit, die Schiffe, die die Lebensmittel und andere Produkte gebracht habe, die Post, die mit den Schiffen sehr selten auf die Insel gebracht wurde. Auch Zeitungen, die als sie auf der Insel ankamen bereits 3 Monate alt waren, für die Bewohner dort aber trotzdem Neuigkeiten aus der Welt bereit hielten. Auch kann man sich vorstellen, wie wertvoll der Fortschritt der damaligen Zeit für die Bewohner war, z.B. der Bau von neuen Wasserstraßen oder die Erfindung des Telefons.

Man kann sich vorstellen, wie es damals zur Kolonialzeit gewesen ist, über den Krieg, die Deutschen, Engländer und Amerikaner. Ebenfalls erfährt man einiges über die Eingeborenen von Samoa.

Das Buch ist historisch wirklich sehr gut recherchiert.

 

Ein berührender und oftmals emotionaler historischer Roman, der einem sehr viel aus der damaligen Zeit näher bringt, der viel über die Familie und auch über die Liebe erzählt. Wirklich lesenswert.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von beccatestet
  • Blog von beccatestet
  • : Testberichte zu Produkttests
  • Kontakt

SHAVE-LAB

SHAVE-LAB.com - Style with Shave