Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
15. Januar 2015 4 15 /01 /Januar /2015 20:27
Lady Phönix

Das Buch Lady Phönix von Liz Montgomery, erschienen im Roman-Verlag wurde mit von bloggdeinbuch.de zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Hier könnt ihr es bestellen.

Cheryl starrt ungläubig die Nachricht von ihrem Ex Chris an. Er will sie tatsächlich zurück haben? Noch vor kurzem hätte sie sich nichts sehnlicher gewünscht. Doch nach dem dramatischen Liebes-Aus war Cheryl sprichwörtlich zu Asche verbrannt. Doch die Neue Cheryl hätte es ohne außergewöhnliche Menschen nicht gegeben, die in ihr Leben getreten sind. Wie zum Beispiel ihr Lebensretter Ken oder die Psychologin Eva. Cheryl begiebt sich auf die Reise zu sich selbst...

Titel und Cover passen zusammen und wirken irgendwie geheimnisvoll. Was mir am Cover besonders gefällt ist, dass es matt ist. Viele Cover sind glänzend, dieses hier ist außergewöhnlich, das gefällt mir.

Der Schreibstil ist in der Ich-Form, man fühlt sich irgendwie mitgenommen und persönlich angesprochen. Man braucht etwas, bis man sich daran gewöhnt, aber dann liest es sich gut.

Es geht um Liebeskummer, um die Frage, ob Liebeskummer eine Krankheit ist oder nicht? Es geht um Alkohol, Tabletten und Zigaretten.

Es geht um Gesundheit und Krankheiten, um körperliche und psychische Krankheiten. Es geht auch um Suizid.

Zwischendurch schreibt die Hauptdarstellerin ihre Gedanken öfter mal zu Gedichten auf. Das ist eine willkommene Abwechslung. Insgesamt geht es in dem Buch sehr viel um Gedanken! Um Gedanken der gegenwärtigen Situation, Gedanken um die Zukunft, aber auch viele Erinnerungen an die Vergangenheit. Gedichte in einem Roman gibt es selten, ich fand es gut. Mit den Gedichten traf sie oft auf den Punkt.

Immer wieder gibt es zwischendurch Rückblenden in die Vergangenheit, was eine gewisse Neugier in einem weckt und eine Spannung aufbaut.

Auch eine Psychologin kommt ins Spiel, von deren Ansätzen man ein bisschen mitbekommt.

Es geht um das Leben zu zweit und das Leben alleine. Um das Klammern an den Partner und das sich abhängig machen. Was ist gut und wo fängt es an für einen selbst nicht mehr gut zu sein.

Es geht um Verliebtheit und Sex und um die Liebe.

Thema ist auch der Adel und die Standesunterschiede.

In manchen Dingen werden klassische Klischees bedient.

Alles in allem kein außergewöhnlicher aber doch schöner Frauenroman.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
11. Januar 2015 7 11 /01 /Januar /2015 20:22
Make me German

In dem Buch Make me German beschäftigt sich Adam Fletcher mit den Marotten der Deutschen. Und jetzt ist es Zeit, ein richtiger Deutscher zu werden.

Titel und Cover sind ja schon irgendwie witzig. Sie passen gut zusammen und super zum Buch.

Ein Buch, das ein Brite über die Deutschen schreibt. Das hat es in dieser Form wohl noch nicht gegeben. Ein Buch mit einem tollen Humor. Auch mit einem flüssigen Schreibstil, den man gut lesen kann.

Es geht um die Integration in Deutschland, dafür unterzieht er sich Aufgaben, die für typisch deutsch gehalten werden, wie z.B. auf ein Schützenfest gehen, die Sprache lernen, Urlaub auf Mallorca machen, Schunkeln, Deutsches Fernsehen schauen, usw...

Es geht um die Traditionen in Deutschland und vor allem, wie sie auf Fremde wirken. Da macht man sich schon so seine Gedanken... Da ist es auch nicht verwunderlich, was die Fremden manchmal über unseren "normalen" Dinge so denken. Erstmal trotzdem krass...

Es geht um Beziehung einer Deutschen zu einem Briten.

Das Buch ist ein Wendebuch, das man von der einen Seite auf deutsch, von der anderen auf Englisch lesen kann.

Ich kann euch das Buch empfehlen, beim Lesen wird einem der Autor so herrlich sympathisch, da er viele Dinge einfach so frei von der Seele weg schreibt. Ich musste wirklich öfter schmunzeln.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
10. Januar 2015 6 10 /01 /Januar /2015 11:30
Die Oreo Play Box

Bei Brandnooz gibt es ja seit längerer Zeit neben Produkttests auch verschiedene Boxen.

Jetzt gibt es eine ganz neue Box und zwar die Oreo Play Box.

Wer kennt sie nicht, die kleinen leckeren schwarz-weißen Kekse?

Die man einfach essen kann, weil sie so lecker sind, oder man dreht sie auf, tunkt sie ein oder macht sonst was damit. Hmmm, lecker!

Ihr könnt die Box ab sofort bestellen, ausgeliefert wird sie MItte Februar.

Sie ist randvoll mit leckeren OREO Keksen sowie exklusiven Extras im Wert von 20 € - und ist die erste Markenbox überhaupt! Was genau enthalten ist, wird natürlich nicht verraten, aber so viel vorneweg: Süße Naschereien sowie Spiel und Spaß sind garantiert.

Die Box wird für brandnooz Box Abonnenten nur 11,99 € kosten – aber auch alle anderen können zum Preis von 14,99 € hier bestellen: http://www.brandnooz.de/oreo-box-bestellen.

OREO regt nun zum Spielen mit der Marke an und erweckt das innere Kind in jedem von uns.Egal ob gestapelt, gedreht, zerkrümelt, in Milch getaucht oder zu einem leckeren Snack Hack verarbeitet – OREO macht das Leben verspielter, ideenreicher und kreativer!

Genau deshalb hat brandnooz im neuen Jahr die OREO Play Box gepackt. Sie ist randvoll mit leckeren OREO Keksen sowie exklusiven Extras im Wert von 20 € - und ist die erste Markenbox überhaupt! Was genau enthalten ist, wird natürlich nicht verraten, aber so viel vorneweg: Der originelle Kultkeks, sowie spielerische Überraschungen sind garantiert.

Aber überlegt nicht zu lange. Die Box ist nur bestellbar so lange der Vorrat reicht.

Repost 0
9. Januar 2015 5 09 /01 /Januar /2015 18:17
Blutiger Winter

In dem Buch Blutiger Winter von Tom Callaghan findet der Inspektor Borubaew eines Morgens eine leblose junge Frau im Schnee, deren Körper aufgeschlitzt ist. Ein Perverser? Die Ermittlungen führen Borubaew in unglaubliche Landschaften Kirgisistans und er findet sehr viel Gewalt.

Der Titel deutet schon auf Verletzung und Mord hin, das Cover sieht für mich einsam, verlassen und irgendwie angsteinflößend aus. Cover und Titel passen super zusammen und wirklich gut zum Buch.

In den Schreibstil muss man erst hinein finden, da immer wieder russische Begriffe benutzt werden, die dann auch erklärt werden.

Themen sind Zuhälterei, Prostitution, Korruption, Kriminalität, Politik und auch ein bisschen Liebe.

Das Land Kirgisistan mit seinen Bräuchen, dem Wetter, den Bewohnern und dem Leben wird beleuchtet.

Ebenso erfährt man viel von der Ermittlungsarbeit und Pathologie.

Im Buch wird alles präzise und sehr detailliert beschrieben, wodurch es teilweise auch ziemlich brutal ist.

Der Humor im Buch passt zu Buch und Cover, er ist dunkel.

Ein ziemlich brutaler aber auch ziemlich guter und spannender Thriller.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
7. Januar 2015 3 07 /01 /Januar /2015 20:16

Über Paart.de hat uns Rougette Ofenkäse für unser Silvesterdinner zur Verfügung gestellt.

Da haben wir natürlich gerne ein Käsefondue an Silvester gemacht.

Folgende Sorten kamen bei uns an:

  • fein-würzig
  • cremig-mild
  • Knoblauch
  • Chili
  • Gartenkräuter
  • Röstzwiebeln

Dazu haben wir selbstgebackenes Baguette, Paprika, frische Champignons, Karotten, Kohlräbchen, Schnitzel und Meica-Würstchen gegessen.

Die Zubereitung des Käses ist super einfach. Man packt ihn aus, stellt ihn 10 Minuten in den Ofen, schneidet ihn ein und stellt ihn dann weitere 8-12 Minuten in den Ofen.

Die Käse haben uns alle sehr gut geschmeckt. Sie hätten teilweise etwas mehr nach der Zutat schmecken können. Chili hätte ich z.B. schärfer erwartet. Mein Favorit war der Käse mit Knoblauch. Allgemein kam der fein-würzige am besten an.

Am liebsten gedippt habe ich mit frischen Champignons und Baguette.

Unserer Ansicht nach ein super Gericht für Silvester, da man auch ein bisschen länger isst.

Was uns leider etwas negativ aufgefallen ist, ist der Preis. Wir finden 4 € für einen Käse schon ziemlich teuer.

Aber für besondere Anlässe kann man sich ab und zu einen Rougette gönnen.

Vielen Dank an Paart und auch an Rougette für dieses leckere Silvester-Essen.

Repost 0
Published by beccatestet - in Lebensmittel
Kommentiere diesen Post
29. Dezember 2014 1 29 /12 /Dezember /2014 10:29
Sophia - dem Abgrund so nah

Der Roman Sophia - dem Abgrund so nah von Valerie le Fiery, erschienen im Roman Verlag wurde von bloggdeinbuch.de bereit gestellt. Danke beiden dafür. Hier könnt ihr den Roman bestellen.

In dem Roman geht es um Sophia, die mit Mitte 30 eigentlich alles hat, einen Mann, einen Job, ein eigenes Haus und eine pubertierende Tochter. Eigentlich sollte sie glücklich sein, wenn sie nicht immer wieder Streit mit ihrem Mann hätte und sich auch mal Zeit für sich und die Familie nehmen könnte und das Leben nicht unerwartet die falsche Karte ausspielen würde.

Wird Sophia es schaffen sich den Problemen zu stellen oder wird sie scheitern?

Das Cover des Buches sieht sehr grau und trist und damit sehr traurig aus. Auch die Frau guckt sehr traurig. Mit dem Verweis auf den Abgrund im Titel passen Cover und Titel super zusammen und auch wirklich gut zu dem Inhalt des Buches.

Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.

Hauptthemen sind Familie und Arbeit. Wie kriegt ein vollzeitig berufstätiger Elternteil Familie und Job unter einen Hut? Wie kann das funktionieren, wenn man einen Chef hat, der dafür wirklich überhaupt kein Verständnis hat? Kann das überhaupt funktionieren?

Weiteres Thema ist die Sucht, wo fängt eine Sucht an, wann merkt der Süchtige, dass er süchtig ist. Erst viel später als die Familie, die Kollegen und das ganze Umfeld drum herum?

Es geht um Drogen, Alkohol und Medikamente. Alkohol kann man schließlich sehr leicht beschaffen, Medikamente mit ein bisschen Charme auch beim Arzt bekommen und Drogen bekommt man auch, wenn man weiß, wo es sie gibt.

Verzweiflung ist auch ein großes Thema. Was tue ich alles aus Verzweiflung?

Was macht das mit einem, wenn man sich alleine gelassen fühlt? Alleine in der Familie und unverstanden in der Firma. Man ist schon so verzweifelt und keiner scheint sich wirklich für einen zu interessieren.

Schicksalsschläge werden auch viele in dem Buch beschrieben, es wird einem bewusst, dass einem immer wieder unerwartete, schreckliche Dinge passieren können.

Das Buch ist einfach geschrieben, gut zu lesen, ist nicht zu lang, eine schöne Lektüre für zwischendurch. Es ist ziemlich emotional. Teilweise ist es auch schon ein bisschen krass. Das Buch ist nicht wie jedes andere, aber doch interessant und eine neue Leseerfahrung.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
26. Dezember 2014 5 26 /12 /Dezember /2014 09:57
Der Himmel über Alabama

Im Buch Der Himmel über Alabama von Marlen Suyapa Bodden geht es um Clarissa, die Tochter eines reichen und grausamen Plantagenbesitzers. Als Clarissa heiratet erhält sie von ihrem Vater die Sklavin Sarah. Die ist außerdem ihre Halbschwester, da ihre Mutter ein Verhältnis zu Mr. Allen hat. Clarissa bekommt einen Sohn, doch ihr Ehemann behauptet nicht der Vater zu sein. Clarissa und Sarah kehren auf die Plantage der Allens zurück, was unvorhersehbare Konsequenzen haben wird...

Titel und Cover passen gut zusammen, die Farben gefallen mir.

Der Schreibstil ist flüssig und schön zu lesen.

Themen sind viele Aspekte der Sklaverei, Familie und Geschwister. Es geht um Arbeit, Besitz und Brutalität. Sklaven waren damals nur Besitz, das wird in dem Buch ziemlich deutlich.

Teilweise sind die Erzählungen schon ganz schön krass. Es gibt viel Brutalität, auch innerhalb der Familie. Der Mann ist der Hausherr, Sklaven, Kinder und die Ehefrau müssen auf ihn hören.

Das Thema Freiheit spielt auch eine sehr große Rolle.

Und der Hammer ist das Ende. Wer ein Fan von Büchern mit nicht vorhersehbaren Enden ist, dann ist das genau das richtige.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
16. Dezember 2014 2 16 /12 /Dezember /2014 19:48
Grundgütiger

Grundgütiger, das ist doch nicht sein Ernst. Unser Stammgast schläft nackt auf der Seite, sein Allerwertester schaut mich direkt an. Oh man, warum muss immer ich in solche peinlichen Situationen geraten?

Marc arbeitet im Hotel. Die Gäste überraschen ihn jede Nacht aufs Neue...

Cover und Titel passen gut zusammen. Das Cover gefällt mir aufgrund der schönen Farben.

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, das Buch ist aus Ich-Sicht geschrieben, was ehr ungewöhnlich ist, aber man fühlt sich direkt angesprochen.

Themen sind Jobsuche, Wohnungssuche, erste eigene Wohnung, Selbständigkeit, Verliebtsein, Freunde, Nachbarschaft und Liebe.

Man bekommt viel vom Hotelalltag mit, viel mehr aber noch von der Nachtschicht.

Die Personen im Buch gefallen mir, da gibt es schon ein paar spezielle.

Zwischendurch ist das Buch auch immer wieder witzig.

Ein kurzweiliger Roman, der schön zu lesen ist und mitten aus dem Leben gegriffen ist.

Eindeutig zu empfehlen.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
14. Dezember 2014 7 14 /12 /Dezember /2014 11:01
Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd

In dem Buch Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd von Pebby Art geht es um Klara, die mit ihren Eltern bei ihrer Großtante Agnes Ferien machen soll, obwohl sie eigentlich nach Mallorca will. Doch dann erfährt sie, dass ihre Großtante Pferde hat und trifft dort den coolen Joey. Ihr Stoffesel Klausmüller bringt jedoch plötzlich alles durcheinander, als er beginnt mit ihr zu sprechen, auch sonst ist er sehr lebendig. Und plötzlich ist ein Pferd von der Weide verschwunden und das Abenteuer nimmt seinen Lauf.

Cover und Titel finde ich klasse und witzig, beides passt perfekt zum Buch.

Das Buch ist in einem schönen, kindgerechten Schreibstil geschrieben. Die Schriftgröße ist ebenfalls kindgerecht.

Die Einteilung in Kapitel finde ich gut, dass man immer mal wieder an der richtigen Stelle eine Pause einlegen kann.

Ein sprechendes Stofftier regt die Fantasie der Kinder an.

Das Buch ist aufgelockert mit witzigen Illustrationen. Auch sonst ist das Buch zwischendurch immer wieder witzig.

Aber auch die Spannung lässt nicht zu wünschen übrig.

Das Rätsel am Ende des Buches finde ich eine gute Idee.

Ich bin jetzt schon ein Fan von Klausmüller und freue mich auf weitere Abenteuer mit dem sprechenden Stoffesel.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
13. Dezember 2014 6 13 /12 /Dezember /2014 12:27
...und das letzte Wort hat die Liebe

In dem Buch "...und das letzte Wort hat die Liebe" von Carola Kickers geht es um Niko, dessen Vater unerwartet gestorben ist. Niko kommt darüber nicht hinweg. Der einzige Lichtblick ist seine Freundin Katja. Doch die beiden trennen sich im Streit. Doch keiner kann den anderen vergessen und so gilt es noch viele Missverständnisse zu klären.

Das Buch ist im Roman Verlag erschienen und wurde von www.bloggdeinbuch.de vermittelt. Vielen Dank beiden dafür. Hier gehts zur Leseprobe. Und hier könnt ihr das Buch bestellen.

Der Titel gefällt mir, so wünscht man es sich, dass die Liebe das letzte Wort hat, wenn es doch nur öfter so wäre… Das Cover ist sinnlich und ein bisschen erotisch. Beides passt sehr gut zusammen. Wobei der Titel besser zum Buch passt als das Cover. Das Cover weckt finde ich falsche Hoffnungen, die dann nicht erfüllt werden.

Der Schreibstil bezieht einen direkt mit ein in die Geschichte, man fühlt sich mittendrin. Man wird nicht direkt angesprochen, aber es fühlt sich so an. Die Sprache ist sehr bildlich. Anhand des Schreibstils denkt man, dass das Buch doch etliche Jahrzehnte vor unserer Zeit spielt, es wird aber nicht von Daten gesprochen, man kann es also nur vermuten. Ich will nicht sagen, dass der Schreibstil altmodisch ist, es geht aber in die Richtung.

Es geht um den jeweiligen Job, um die Schriftstellerei, um Theater, um Intrigen und damit hervorgerufene Missverständnisse. Um einen Schicksalsschlag, der nicht nur ein Leben auf den Kopf stellt. Um das Flirten und Anmachen. Es geht natürlich um die Liebe. Es geht um beruflichen Erfolg versus privates Glück. Geld oder Liebe, was ist wichtiger?

Die beiden Hauptfiguren waren mir auf Anhieb sympathisch. Wenn sie auch zwischendurch mal ein bisschen davon abgewichen haben, aber wer ist schon perfekt?

Das Ende kam mir irgendwie ein bisschen zu schnell, das hätte ruhig noch länger dauern dürfen.

Insgesamt ist das ein schöner, kurzweiliger Liebesroman. Keine schwere Kost, sondern ein kurzes Buch zum zwischendurch lesen. Aber doch nicht platt und billig, es hat einen guten Mittelweg gefunden.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von beccatestet
  • Blog von beccatestet
  • : Testberichte zu Produkttests
  • Kontakt

SHAVE-LAB

SHAVE-LAB.com - Style with Shave