Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
14. Februar 2017 2 14 /02 /Februar /2017 20:36

Im letzten Jahr habe ich euch vom Sternenvermächtnis von Marc Baumgartner erzählt. Jetzt gibt es den zweiten Teil. Im zweiten Teil von Sternenvermächtnis ist die Erde zerstört und die überlebenden Menschen entführt. Florian ist verzweifelt und schwört Rache an den Hütern zu nehmen. Doch der einzige Hinweis ist eine alte Legende, es soll eine Maschine geben, mit der man die versklavten Völker befreien und die Hüter vernichten kann. Mit seiner Freundin Kara macht er sich in einem schrottreifen Frachtschiff auf die Suche nach der Maschine.

Cover und Titel passen wieder gut zusammen, das Cover hat tolle Farben. Schon der Titel verspricht Spannung.

Es ist eine gute Anknüpfung an Band 1 gelungen, man ist gleich wieder in der Geschichte drin und kann schön weiter lesen.

Am Ende des Buches gibt es ein Glossar, in dem man noch mal einige Begriffe nachschlagen kann, das finde ich immer gut, man kann sich doch nicht immer alles merken.

Es geht weiterhin gegen die Hüter, es werden Kämpfe geführt und es gibt viel Zerstörung.

Doch die Freundschaft der Gruppe ist ein Gegenpol zu dem Krieg und der Feinschaft. Jeder der Freunde hat besondere Fähigkeiten, die gut eingesetzt werden. Auch das ist hier wieder gut umgesetzt.

Auch die Liebe spielt in diesem Buch eine Rolle, ich will aber nicht zu viel verraten...

Die Freunde erleben auf jeden Fall wieder jede Menge Abenteuer.

Und die Fortsetzung kann ich jetzt schon fast wieder nicht erwarten. Ein gelungener zweiter Band.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
13. Februar 2017 1 13 /02 /Februar /2017 09:25

GEWINNSPIEL-Auslosung! Über alle Blogs, die mitgemacht haben.

Herzlichen Glückwunsch,
die Gewinnerinnen stehen fest.

Je 1 Taschenbuch „Im Land des ewigen Frühlings“ haben gewonnen:
- Jennifer Siebentaler
- Daniela Schiebeck
- Rockstar 84

Je 1 Notizbuch „Im Land des ewigen Frühlings“ haben gewonnen:
- Katja / kava003
- Eelysium

… und die Nebenrolle hat gewonnen: 
- Vanessa Adolf

An die Gewinnerinnen der Taschenbücher und Notizbücher: Bitte sendet eure Adressen bis zum 18.2.2017 an die eMail-Adresse: fruehlingsgewinnspiel@gmx.de

(Wer sich bis zum 18.2.2017 nicht meldet, verliert den Gewinn und es wird neu ausgelost.)

Liebe Vanessa,
Du musst Dich noch ein bisschen gedulden, bis das nächste Buch kommt, aber ich melde mich wegen der Nebenrolle.

Allen Nicht-Gewinnerinnen und Gewinnern wünsche ich Glück fürs nächste Mal.

Repost 0
Published by beccatestet - in Gewinnspiele
Kommentiere diesen Post
12. Februar 2017 7 12 /02 /Februar /2017 10:55

Titel und Cover passen zusammen und sind aus meiner Sicht sehr spartanisch.

Jedes einzelne Rezept ist gut beschrieben. Was ich gut finde, ist, dass es zu fast jedem Rezept ein Bild gibt, die Bilder sind toll.

Es sind einfache Rezepte dabei, aber auch sehr ausgefallene, zum Beispiel mit ausländischem Gemüse.

Ab und zu gibt es Rezeptabwandlungen und ab und zu gibt es Tipps zu manchen Rezepten.

Es gibt Rezepte für Pickles, Saucen und Kimchis und es gibt auch Rezepte, wie man diese selbst zubereiteten Dinge dann kombinieren kann.

Beispiele von Rezepten sind eingelegte Gurken, verschiedene Sorten Sauerkraut oder Kimchis. Am Ende gibt es noch ein paar Rezepte für Cocktails mit Eingelegtem oder Fermentiertem.

Ein Buch in dieser Art habe ich noch nirgends gesehen. Aus meiner Sicht könnte es ein paar mehr Rezepte mit einheimischem Gemüse enthalten, aber sonst ist das Buch toll.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
30. Januar 2017 1 30 /01 /Januar /2017 08:34

Willkommen zum nächsten Tag der Blogparade zum Buch "Im Land des ewigen Frühlings" von Christiane Lind - mit Gewinnspiel.

In dem Buch geht es um die eigensinnige Margarete, die erkennt, dass ihre Liebe zu Juan keine Zukunft hat. Muss sie die Kaffeefinca durch die Heirat mit einem reichen Kaufmann retten?

Zur gleichen Zeit, im Jahr 1902 reist Elise widerwillig nach Guatemala. Ihre Eltern wollen verborgene Maya-Tempel entdecken.

Im Jahr 2016 begibt sich Isabell in Bremen auf die Spuren ihrer Ururgroßmutter. Gemeinsam mit Fabian, dessen Ururgroßmutter mit ihrer in Zusammenhang stand, lesen sie Tagebücher und Reiseberichte.

Titel und Cover passen super zusammen, passen auch super zu Guatemala, mein erster Gedanke war, da will ich auch hin.

Das Buch ist schön zu lesen, man findet gut in die Geschichte. Das Buch ist zeitlich versetzt geschrieben, einmal 1902 und einmal 2016. Ich finde das ist gut umgesetzt, verwirrt nicht und hält die Spannung aufrecht. Ein Glossar am Ende erklärt Begrifflichkeiten, z.B. der Maya, die einem nicht so geläufig sind.

Die Familie und ihre Geschichte spielt eine große Rolle. Forschungen, Kaffeeanbau und die Liebe.

Man erfährt im Buch auch viel über die Maya.

Die Maya sind die Ureinwohner Guatemalas. Nachdem die Spanier Guatemala erobert haben, wurde den Maya viel von ihrem Land weggenommen. Darunter leiden sie bis heute.

Die Maya haben eine beeindruckende Kultur. Es gibt sehr viele Götter. Um den Göttern Opfer darzubringen gab es viele Tempel. Von diesen Tempeln gibt es viele, die noch unentdeckt sind. Forscher, wie Elises Eltern wollen sie finden und öffentlich machen. Die Maya wollen sie beschützen, weil sie ihnen heilig und wichtig sind.

Heute gibt es noch rund 6 Millionen Maya. Vielleicht erinnert ihr euch daran, dass erzählt wurde, Ende 2012 geht die Welt unter, der Grund war der Maya-Kalender. Die Maya haben mehrere Kalender und der Langzeitkalender endete im Jahr 2012, das wurde so gedeutet, dass dann die Welt untergeht. Die Maya sind also auch heute noch präsent.

Jetzt kommen wir noch zum Gewinnspiel zur Blogparade:

Zu gewinnen gibt es:

- 3 Blank Books "Im Land des ewigen Frühlings"

- 2 signierte Exemplare von 

- 1 personalisierbare Nebenrolle im nächsten Buch - Name, Haarfarbe, Augenfarbe und Haustier werden im Buch auftauchen.

Frage:  Was fällt euch als erstes zu den Maya ein?

Teilnahmebedingungen:

http://www.christianelind.de/?page_id=1152

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
28. Januar 2017 6 28 /01 /Januar /2017 08:26

Im Buch "Esst euer Eis auf, sonst gibt`s keine Pommes" von Katja Zimmermann erzählt sie uns von sich. Sie ist schwanger mit Zwillingen und unendlich glücklich. Sie träumt schon von ihrer Traumfamilie, doch Jonas verlässt sie. Seitdem schlägt sie sich solo durchs Leben. Selbstgekochter Babybrei, wenn es Gläschen gibt? Man muss Prioritäten setzen.

Titel und Cover passen zusammen, das Cover ist zwar etwas kindisch, passt aber zum Buch.

Der Schreibstil ist flüssig. Das Buch ist humorvoll geschrieben, aber sehr ehrlich.

Es werden Themen angesprochen wie die Arbeit, der Schlaf, Freunde, zeit für sich, der Alltag mit Kindern. Alles natürlich in Bezug auf Zwillinge, die man alleine groß zieht.

Ein weiteres Thema sind die Männerbekanntschaften und dann teilweise auch die Beziehungen zu ihnen.

Was auch öfter erwähnt wird, sind Bemerkungen von anderen Menschen, die von der Situation erfahren. Diese sind wirklich unterschiedlich.

Ein höchst unterhaltsames Buch, das humorvoll und ehrlich vereint.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
18. Januar 2017 3 18 /01 /Januar /2017 19:20

In dem Buch Wähle und zahle den Preis von Cynthia Green geht es um die Studentin Cynthia Green, die talentiert und durchsetzungsstark ist. In ihrer ersten Fotoarbeit stellt sie Intimoperationen und Genitalverstümmelung gegenüber. Die Sucht nach Schönheit im Gegensatz zu einem grausamen Ritual, das auch heute noch in vielen Ländern durchgeführt wird. Es kommt zu einem Skandal. Während der Planung ihres zweiten Kunstprojektes bringt ein Kunstfälscher sie an ihre Grenzen. Auch ihr Privatleben wird kräftig durcheinander gewirbelt. Sie erlebt mit dem Musiker Baptiste paradiesische Tage und Nächte, dann verliebt sie sich in den um einiges jüngeren Alexander...

Das Cover deutet schon auf Kunst hin, passt aus meiner Sicht sehr gut zum Buch. Beim Lesen des Titels habe ich mich nach der Bedeutung gefragt, diese wird aus meiner Sicht aber sehr deutlich dargestellt im Buch.

Der Schreibstil ist flüssig, es wird aus der Ich-Perspektive erzählt, man wird mitgenommen.

Am Anfang des Buches erfährt man viel über Cynthia, die Hauptfigur in diesem Buch. Ihr Leben als Künstlerin wird sehr gut dargestellt. Ein großes Thema ist ihr Projekt. Man wird sehr detailliert eingeführt in die Organisation, die Vorbereitung und die Werbung für das Projekt, zudem erfährt man viel über die Ausstellung selbst.

Die Kunst ist das Hauptthema, aber auch Liebe und Freundschaft spielen untergeordnete Rollen. Ich hatte bisher nicht wirklich viel mit Kunst zu tun, dennoch fand ich, das das Thema nicht langweilig wurde.

Ein Buch für Kunstinteressierte sowieso, aber aus meiner Sicht für alle anderen auch.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
14. Januar 2017 6 14 /01 /Januar /2017 09:07

Vielen Dank an Harper Collins und für Welt ohne Morgen von Jack Soren. Hier könnt ihr das Buch bestellen.

Jonathan und Lew sind ein unschlagbares Team, schon vor zwei Jahren waren sie "Der Monarch", doch man lässt ihnen keine Ruhe. Die einzige Frau, die Lew je geliebt hat, gelangt in die Hände eines alten Feindes. Ein mysteriöser Geheimbund bietet seine Hilfe an. Zu einer Bedingung, die beiden sollen wieder Der Monarch werden. Doch schon ihr erster Auftrag bringt sie in tödliche Gefahr...

Der Titel ist irgendwie keine schöne Vorstellung. Was genau ist eine Welt ohne Morgen? Ich kann  mir nichts ganz genaues darunter vorstellen, aber positiv ist es jedenfalls nicht. Das Cover ist sehr interessant und kreativ gestaltet.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut in die Geschichte hinein.

Die Geschichte spielt viel im Untergrund, es gibt viel Gewalt.

Es gibt mehrere Gruppierungen in diesem Buch. Jeder verfolgt mehr oder weniger seine eigenen Ziele und jeder hat dazu seine eigenen Mittel und Wege. Fast jede Gruppierung hat Spione in die anderen Gruppierungen eingeschleust, so ist es nicht immer wirklich einfach heraus zu finden, wer jetzt in Wirklichkeit für wen arbeitet bzw. wer ein Spion welcher Gruppierung ist. Das ganze macht es aber auch super interessant und spannend.

Jonathan und Lew könnten unterschiedlicher nicht sein. Jonathan ist der Kopf der beiden, ist körperlich aber klein und schnell. Er hat die Ideen und entwickelt die Pläne. Lew hingegen ist der Körper der beiden, er ist groß und wirklich stark, er führt aus, was Jonathan ihm sagt. Doch Lew macht nicht einfach alles, er hinterfragt doch immer wieder die Dinge und bringt Jonathan damit zum Nachdenken. Die beiden sind ein eingespieltes Team, es macht richtig Spaß, den beiden zu folgen. Die Dinge, die die beiden angreifbar machen sind hauptsächlich die Frau, die Lew liebt und Jonathans Tochter.

Ein Thriller, der vom Thema her vielleicht ein bisschen in Richtung Fantasy bzw. Zukunft geht, der aber wirklich tolle und sympathische Hauptpersonen hat und der super spannend ist.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
5. Januar 2017 4 05 /01 /Januar /2017 17:25

Von und A.C.Scharp bekam ich Gas und Galle. Danke dafür. Hier könnt ihr das Buch bestellen.

In Muckeringen bedroht der Bau einer Biogasanlage die Idylle. Die Einwohner nehmen den Kampf auf. Muckeringen ist eine winzige Gesellschaft, ein amüsanter Mikrokosmos der Eitelkeiten.

Das Cover hat sehr auffällige und kräftige Farben. Es passt zum Titel. Was wohl die Flecken auf der Kuh zu bedeuten haben? Beim Titel ist die Bedeutung von Gas relativ klar, aber die Galle?

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell in die Geschichte.

Das Dorf besteht aus nur 17 Einwohnern, was man heutzutage wohl kaum noch findet. Die Dorfgemeinschaft tut sich zusammen im Kampf gegen den Betreiber der Biogasanlage. Doch es sind nicht alle einer Meinung. Der eine sagt das einfach offen, der andere traut sich das nicht. Es formiert sich eine Bürgerinitiative. In dieser Bürgerinitiative gibt es Bewohner, die das Ruder in die Hand nehmen wollen und es gibt Bewohner, die mitmachen, aber selbst keine eigenen Ideen einbringen, wie das wohl in jeder Gesellschaft ist. Wie das eben so ist mit den unterschiedlichen Charakteren, die hier wirklich sehr gut heraus gearbeitet und dargestellt sind. Verschiedene Meinungen zu haben ist nicht unüblich, allerdings duldet nicht jeder die Meinungen der anderen.

Das Familienleben bzw. Eheleben einzelner Paare bzw. Familien wird näher beleuchtet und durch den Kampf doch ordentlich durcheinander gebracht. Bei mehreren Familien auf unterschiedliche Art und Weise.

Die Liebe bzw. das Verliebt sein spielt eine sehr große Rolle, das auch die ein oder andere Auswirkung hat.

Über das Biogas und seine Vor- oder Nachteile erfährt man gar nicht wirklich viel, was ich eigentlich erwartet hatte. Dafür passieren andere total unerwartete Dinge, mit denen ich wirklich überhaupt nicht gerechnet hatte. Eine wirklich ungewöhnliche Geschichte, bei der die unterschiedlichen Charaktere eine sehr große Rolle spielen.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
2. Januar 2017 1 02 /01 /Januar /2017 10:18

In dem Buch Fast perfekte Heldinnen von Adèle Brèau geht es um die vier Freundinnen Mathilde, Alice, Lucie und Èva. Sie sind seit Jahren unzertrennlich und plötzlich vierzig. Statt wilder Nächte gibt es jetzt lange Tage im Büro, statt Mr. Right gibt es Eheprobleme. Die vier Frauen stemmen die Hürden des Alltags und das zwischen Kindern und Karriere, zwischen Liebe, Lust und Frust, zwischen Champagner und Chaos.

Beim Titel habe ich mich gefragt, warum die Heldinnen nur fast perfekt sind. Die Streifen auf dem Cover irritieren mich irgendwie. Ich weiß auch nicht, wie sie zu Paris passen.

Das Buch lässt sich schön lesen.

Die Hauptthemen sind Freundschaft, Ehe, Familie, Kinder, die Liebe, Trennungen und der Job.

Die vier Frauen sind unterschiedlich, haben unterschiedliche Familien und Situationen, aber sie halten immer zusammen und das ist das schöne an der Sache.

Ein Roman, der sich schön lesen lässt, der spannend ist und manchmal auch zum Schmunzeln. Auf die Fortsetzung freue ich mich schon.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
30. Dezember 2016 5 30 /12 /Dezember /2016 12:38

 

In dem Buch Depression abzugeben berichtet Uwe Hauck über das Tabuthema Depression, er will Betroffenen die Angst vor Psychiatrien nehmen und einen Einblick geben. Offen und unterhaltsam lässt er den Leser an seinem Therapieverlauf teilnehmen, er spart auch nicht mit Anekdoten über Beschäftigungsmaßnahmen wie Korbflechten, Maltherapie oder Ausdruckstanz.

Die Aussage des Titels kann man gut verstehen, wer will schon eine Depression haben? Das Cover passt gut dazu.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet schnell in das Buch. Es wird nicht gespart an Humor, aber es ist auch nicht zu viel. Ich musste mich überhaupt nicht zwingen zum lesen, es ist nicht langweilig, sondern wirklich interessant.

Man bekommt viel von dem Alltag aus der Klapse mit, von dem Gebäude, dem Gelände, aber auch den Therapien und den Mitpatienten und Pflegern und Ärzten. 

Man erfährt aber auch wirklich viel über die Krankheit an sich sowie über die Behandlung. Leider erfährt man auch viel über die Vorurteile, die viele Menschen haben.

Der Autor berichtet sehr offen, vor allem über seine Gedanken, Gefühle und Ängste.

Man bekommt mit, wie die Familie die ganze Therapie erlebt.

Ein Buch, das offen und doch unterhaltsam über eine Krankheit aufklärt, über die oft geschwiegen wird. Wirklich interessant.

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von beccatestet
  • Blog von beccatestet
  • : Testberichte zu Produkttests
  • Kontakt

SHAVE-LAB

SHAVE-LAB.com - Style with Shave