Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
21. Oktober 2013 1 21 /10 /Oktober /2013 18:47

In dem Buch Rosen, Tulpen, Nelken von Heike Wanner geht es um Sophie. Sie hält das Poesiealbum ihrer früh verstorbenen Mutter in den Händen. Jahre lang war es unbemerkt im Keller gelegen. Beim Durchblättern bemerkt sie, dass sie keinen Namen kennt. Was ist damals geschehen? Mit zwei Freundinnen macht sie sich mit dem Wohnmobil auf Spurensuche quer durch Deutschland.

Rosen--Tulpen--Nelken.jpg

Titel und Cover scheinen keine Verbindung zu haben. Das Cover hat mich an Bilder meiner Oma erinnert. Die Klamotten von damals waren wirklich anders als heute.

Der Schreibstil ist flüssig, er ist sehr detailliert und bildlich, das gefällt mir.

Hauptthemen sind die Freundschaft, Familie und die Liebe.

Man merkt, dass in den 70er, bzw. 80er Jahren eine andere Zeit war, es gab damals noch nicht mal in jedem Haushalt ein Festnetztelefon und heute haben wir alle ein Handy.

Die Story ist mal was anderes. Ich habe noch  nie ein Buch gelesen, in dem ein Poesiealbum eine Hauptrolle spielt.

Eine Reise durch Deutschland, die manchmal lustig und manchmal rührend ist und manchmal auch zum Nachdenken anregt. Eine schöne Geschichte über die Freundschaft.

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare