Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
28. November 2013 4 28 /11 /November /2013 11:01

Im Buch Die Tuchhändlerin von Yvonne Hübner, erschienen im Dryas Verlag geht es um Luisa, die ihren Vater, einen Damasthändler, im Geschäft unterstützt. Doch die Zeiten sind schlecht, da Damast und Leinen maschinell hergestellt werden können. Das merkt auch Caspar, der Sohn eines Webermeisters, in den Luisa sich verliebt. Doch dann verspricht Luisas Vater Caspars Bruder die Hand seiner Tochter...

Hier könnt ihr es bestellen. Danke auch an bloggdeinbuch für die Organisation.

Die-Tuchhandlerin.jpg

Die Tuchhändlerin ist ein historischer Roman. Schon der Titel deutet auf früher hin, da es diese Berufsbezeichnung heute gar nicht mehr gibt. Das Cover gefällt mir sehr gut, es lässt ebenfalls darauf schließen, dass es sich um einen historischen Roman handelt. Auch die Farben finde ich, sind sehr gut ausgewählt.

Auch der Schreibstil entführt den Leser in die Zeit vor etwa 200 Jahren. Man muss sich erst in den Schreibstil einfinden, aber das Buch ist wirklich gut geschrieben. Allerdings werden im Buch einige Begriffe verwendet, ich vermute, dass es sich um Begriffe von früher handelt, die ich noch nie gehört oder gelesen habe.

Man merkt beim Lesen ganz schnell, dass es damals ganz andere Zeiten waren. Das Verhältnis zwischen ärmeren und reicheren Familien, bzw. auch die Unterschiede werden ganz deutlich. Das Verhältnis von Mann und Frau, die Hochzeit, war alles ganz anders. In dem Buch spielen die Berufe, besonders der des Webers eine sehr wichtige Rolle.

Man erfährt sehr viel über den Beruf des Webers, über dessen Tradition. Über die Zunft und die Zunftgesetze, die ganz schön hart waren, genau wie die Arbeit des Webers im Allgemeinen auch. Damals herrschten wirklich andere Sitten und Bräuche.

Luisa ist wirklich ein gewieftes Mädchen, die weiß was sie will und die das auch versucht mit allen Mitteln zu erreichen. Ein wirklich sympathisches Mädchen, dass versucht immer seinen Kopf durchzusetzen.

Man erfährt aber auch viel über die Liebe und wie es damals war, verliebt zu sein. Bei weitem nicht so einfach wie heute. Es gab immer wieder ein Auf und ein Ab.

Das Ende war richtig spannend und packend!

 

Wer gerne historische Romane liest, dem kann ich Die Tuchhändlerin wirklich empfehlen.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von beccatestet
  • Blog von beccatestet
  • : Testberichte zu Produkttests
  • Kontakt

SHAVE-LAB

SHAVE-LAB.com - Style with Shave