Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
13. August 2013 2 13 /08 /August /2013 18:40

In dem Buch Der Hexenschwur von Deana Zinßmeister geht es um den Dreißigjährigen Krieg. Johann will mit Frau und Kindern mitten im Krieg zurück in seine Heimat, aus der er 16 Jahre zuvor fliehen musste, weil seine Frau der Hexerei bezichtigt wurde. Auf der Reise erfahren sie die Leiden des Krieges am eigenen Leib, doch dann finden sie Schutz bei einem schwedischen Tross. Besonders ein junger Arzt kümmert sich um sie und die 17-jährige Tochter fühlt sich bald zu ihm hingezogen.

Der-Hexenschwur.jpg

Titel und Cover passen hervorragend zu der Geschichte.

Man erfährt in dem Buch vieles über den 30-jährigen Krieg, das Leben damals, die Kämpfe, die Plündereien, das Elen, den Hunger, die Not.

Das Buch ist toll geschrieben und verbindet hervorragend die Zeit über die es erzählt, in einer Sprache, die zugleich modern ist, aber doch auch was von früher hat.

Man kann sich gut die Lebens- und Denkweisen von damals vorstellen.

Was ich sehr gut fand, war dass am Anfang des Buches eine Karte abgedruckt war, sodass man sich immer orientieren konnte, wo sich die Familie gerade befindet auf ihrer Reise. Außerdem konnte man sich die Entfernungen so ganz gut vorstellen.

Im Buch wurde von Anfang an sehr gut die Spannung aufgebaut und bis zum Schluss gehalten, wirklich fabelhaft umgesetzt.

Was ich sehr schön fand, war, dass auch die Liebe eine nicht ganz unwichtige Rolle gespielt hat.

Was mich sehr beeindruckt aber auch schockiert hat, waren die letzten Seiten, auf denen man erfährt, welche Teile des Buches auf wahren Begebenheiten beruhen.

Alles in allem war das für mich ein sehr lehrreiches, spannendes und beeindruckendes Buch.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post

Kommentare