Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
28. Juni 2018 4 28 /06 /Juni /2018 07:03

In dem Buch Inselschwestern von Elin Hilderbrand geht es um die Zwillingsschwestern Harper und Tabitha. Die beiden sind unzertrennlich, doch als sich die Eltern scheiden lassen, geht eine mit dem Vater, die andere mit der Mutter. Aus engsten Vertrauten werden Fremde. Als der Vater stirbt tauschen die beiden ihre Inseln und den Alltag. Ein einzigartiger Sommer voller Konflikte und Feindschaften, Liebe und Freundschaften. Wird er die Schwestern versöhnen oder endgültig entzweien.

Beim Titel habe ich mich nach der Bedeutung gefragt. Das Cover hat tolle Farben, es erinnert an Urlaub.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut in die Geschichte.

Die Zwillingsschwestern sind sehr unterschiedlich in ihrem Wesen, was wohl aber auch daran liegt, dass sie getrennt voneinander aufgewachsen sind. Hier spielen Kindheit, Jugend und die Vergangenheit eine Rolle. 

Die Familie an sich ist ebenfalls ein großes Thema. Hier geht es vor allem um die Schwestern an sich und ihre Beziehung zueinander, bzw. die Beziehung zu den Eltern.

Die beiden wohnen jeweils auf einer Insel. Hier gibt es Inseltratsch, vielleicht sogar noch mehr, wie es bei uns den Dorftratsch gibt.

Liebe, Freundschaft und Beziehungen spielen ebenfalls eine große Rolle.

Die beiden tauschen ihr Leben. Das ganze führt unweigerlich zu Verwechslungen, da sie sich sehr ähnlich sehen. Manchmal nutzen sie das auch aus.

Eine schöne Sommerlektüre über die Familie und die Liebe, über die Vergangenheit und Inseln. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt.

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare