Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
8. Mai 2018 2 08 /05 /Mai /2018 21:44

In dem Buch Ein halbes Jahr zum Glück von Julie Lawson Timmer geht es um Markie. Sie ist frisch geschieden und zieht mit ihrem Sohn in einen herunter gekommenen Vorort. Sie will sich vor der Welt verkriechen, hat die Rechnung aber ohne ihre neue Nachbarin gemacht. Die resolute Mrs. Saint hat es sich zur  Mission gemacht, Markie aus ihrem Schneckenhaus zu holen. Doch die wehrt sich dagegen, muss jedoch bald zugeben, dass die Maßnahmen ihrer Nachbarin tatsächlich helfen. Dann kommt der Tag, an dem Mrs. Saint auf einmal Markies Hilfe braucht.

Beim Titel habe ich mich gleich gefragt, was wohl alles passiert in dem halben Jahr. Das Cover hat tolle Farben.

Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut ins Buch.

Themen sind die Scheidung und der Umzug sowie die Mutter-Sohn-Beziehung.

Weiterhin spielen zwischenmenschliche Beziehungen und gegenseitige Hilfe eine Rolle.

Die Nachbarin und ihre Angestellten sind etwas ganz Besonderes. Die Nachbarin hat einige Geheimnisse. Manchmal fragt man sich doch, warum sie auf diese oder jene Art und Weise reagiert. Dass es aber einen solchen Hintergrund hat, damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Da war ich wirklich überrascht.

Ein unterhaltsames Buch, bei dem man schon immer auf die nächste Aktion der Nachbarin wartet. Es hat mich gut unterhalten und am Ende wirklich überrascht.

 

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare