Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
3. August 2015 1 03 /08 /August /2015 16:58
Worte in meiner Hand

Helena arbeitet als Magd bei einem Buchhändler in Amsterdam. Da sie gerne liest und schreibt, ist das für sie ein großes Glück. Ein neuer Hausgast ihres Herrn fasziniert sie: er arbeitet viel und zieht viele Besucher an. Sein Name ist Renè Descartes. Zum Distanz wahren ist sie zu neugierig. Auch Descartes ist bald von ihrem Charme und Wissensdurst eingenommen. Sie verlieben sich, doch das darf nicht sein. Die Geschichte einer Frau, die mehr vom Leben verlangt, als ihre Zeit ihr bereit ist zu geben.

Beim Titel habe ich mich nach der Bedeutung gefragt. Das Cover zeigt einen ziemlich traurigen Blick.

Der Schreibstil ist flüssig und man findet gut in die Geschichte.

Im Text sind viele französische Begriffe, teilweise auch ganze oder halbe französische Sätze, die nicht übersetzt werden. Das finde ich etwas schade, da ich diese leider nicht verstanden habe.

Es geht um das Magd-Sein, um die Wissenschaft, um die Erziehung und um Entdeckungen. Um das Lesen und Schreiben.

Die Rolle und Stellung der Frau in der damaligen Zeit wird sehr deutlich.

Insgesamt ein schönes historisches Buch. Das besondere ist der wahre Hintergrund der Geschichte, was ich immer besonders interessant finde.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von beccatestet
  • Blog von beccatestet
  • : Testberichte zu Produkttests
  • Kontakt

SHAVE-LAB

SHAVE-LAB.com - Style with Shave