Overblog
Folge diesem Blog
Administration Create my blog
22. Mai 2016 7 22 /05 /Mai /2016 21:14
Das Mona-Lisa-Virus

Über bloggdeinbuch durfte ich von Bastei Lübbe das Mona-Lisa-Virus lesen. Danke dafür.

Eine Gruppe Schönheitsköniginnen verschwindet in Amerika - und taucht, durch Operationen entstellt wieder auf. In Leipzig wird das alte Rathaus gesprengt und in Mailand wird ein Da-Vinci-Wandgemälde zerstört. Auf der ganzen Welt breitet sich gleichzeitig ein Computervirus aus, das Fotodateien systematisch verändert. Wie hängt das alles zusammen? Die Bostoner Wissenschaftlerin Helen Morgan stellt sich diese Frage, als ihre Tochter entführt wird...

Titel und Cover passen gut zusammen. Man fragt sich erstmal, was soll das bedeuten? Was bitte ist ein Mona-Lisa-Virus? Man fragt sich auch, wieso nur so ein kleiner Ausschnitt des Gemäldes zu sehen ist, es wirkt irgendwie geheimnisvoll und macht neugierig. Es wird einem beim Lesen aber klar, dass das eigentlich genau der richtige Begriff dafür ist. Und sowohl Titel als auch Cover passen zum Buch wie die Faust aufs Auge.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen.

Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Es gab so viele parallele Handlungsstränge, die in verschiedenen Orten auf der ganzen Welt mit verschiedenen Personen gespielt haben. Dann kam zwischendurch auch noch ein Ausflug ins 16. Jahrhundert, das am Anfang eher verwirrt hat. Es war nicht ganz einfach, den Durchblick zu gewinnen, es hat auch etwas Zeit gebraucht, bis ich ihn wirklich gefunden habe. Auf der anderen Seite hat genau das, zu dem Zeitpunkt, als man dann verstanden hatte, wie was in etwa zusammenhängt, die Spannung aufgebaut bzw. aufrecht erhalten.

Themen, über die man viel erfährt, bzw. die sehr wichtig sind, sind die Kunst und die Schönheit, damit im Zusammenhang das Gemälde der Mona Lisa und die Arbeit mit Kunstgegenständen im Allgemeinen.

Die Ermittlungsarbeit des FBI und der Polizei wird auch sehr authentisch dargestellt.

Aber auch das Geld, bzw. Geld zu haben ist ein Thema, bzw. spielt eine Rolle.

Ein Buch, das ein besonderes Thema hat, von dem man nicht so oft etwas lesen kann, vor allem nicht in einem Roman. Sehr spannend ist er allemal. Ich denke für alle Kunstinteressierten ein Muss, für alle anderen aber auch eine Empfehlung.

Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
22. Mai 2016 7 22 /05 /Mai /2016 20:59
Das Mona-Lisa-Virus

Über <a data-cke-saved-href=" durfte ich von Bastei Lübbe das Mona-Lisa-Virus lesen.

Eine Gruppe Schönheitsköniginnen verschwindet in Amerika - und taucht, durch Operationen entstellt wieder auf. In Leipzig wird das alte Rathaus gesprengt und in Mailand wird ein Da-Vinci-Wandgemälde zerstört. Auf der ganzen Welt breitet sich gleichzeitig ein Computervirus aus, das Fotodateien systematisch verändert. Wie hängt das alles zusammen? Die Bostoner Wissenschaftlerin Helen Morgan stellt sich diese Frage, als ihre Tochter entführt wird...

Titel und Cover passen zusammen. Man fragt sich erstmal, was soll das bedeuten? Was bitte ist ein Mona-Lisa-Virus? Man fragt sich auch, wieso nur so ein kleiner Ausschnitt des Gemäldes zu sehen ist, es wirkt irgendwie geheimnisvoll und macht neugierig. Es wird einem beim Lesen aber klar, dass das eigentlich genau der richtige Begriff dafür ist. Und sowohl Titel als auch Cover passen zum Buch wie die Faust aufs Auge.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen.

Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Es gab so viele parallele Handlungsstränge, die in verschiedenen Orten auf der ganzen Welt mit verschiedenen Personen gespielt haben. Dann kam zwischendurch auch noch ein Ausflug ins 16. Jahrhundert, das am Anfang eher verwirrt hat. Es war nicht ganz einfach, den Durchblick zu gewinnen, es hat auch etwas Zeit gebraucht, bis ich ihn wirklich gefunden habe. Auf der anderen Seite hat genau das, zu dem Zeitpunkt, als man dann verstanden hatte, wie was in etwa zusammenhängt, die Spannung aufgebaut bzw. aufrecht erhalten.

Themen, über die man viel erfährt, bzw. die sehr wichtig sind, sind die Kunst und die Schönheit, damit im Zusammenhang das Gemälde der Mona Lisa und die Arbeit mit Kunstgegenständen im Allgemeinen.

Die Ermittlungsarbeit des FBI und der Polizei wird auch sehr authentisch dargestellt.

Aber auch das Geld, bzw. Geld zu haben ist ein Thema, bzw. spielt eine Rolle.

Ein Buch, das ein besonderes Thema hat, von dem man nicht so oft etwas lesen kann, vor allem nicht in einem Roman. Sehr spannend ist er allemal. Ich denke für alle Kunstinteressierten ein Muss, für alle anderen aber auch eine Empfehlung.

Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
18. Mai 2016 3 18 /05 /Mai /2016 07:14
Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

Was, wenn der Moment, in dem du gehen willst, der Moment ist, in dem er dich am meisten braucht? Eine Geschichte, deren Ende gleichzeitig ein Neuanfang ist.

Beim Titel fragt man sich, ob das jetzt positiv oder negativ gemeint ist. Beim Cover hat mir die Verbindung zum Titel gefehlt.

Der Schreibstil ist flüssig, man ist gleich mittendrin in der Geschichte.

Es wird abwechselnd die Beziehungsgeschichte der beiden und die Zeit nach dem Schlaganfall erzählt. Das ist ziemlich gut gemacht und verknüpft.

Es geht um die Ehe, den Alltag in der Ehe, Trennungsgedanken.

Es geht um Freundschaft und Familie.

Wichtiges Thema ist der Schlaganfall und die Zeit danach. Die nicht nur für den Patient schwierig ist, sondern auch für die Angehörigen.

Ich finde es gut gemacht, wie die beiden den Schlaganfall als Chance nutzen ihr Leben und ihre Ehe für sich ins Positive zu verändern. Auch wenn es ganz und gar nicht leicht ist. Die Charaktere sind auch wirklich gut dargestellt.

Ein Roman mit einem wirklich ernsten Hintergrund, der aber schön zu lesen ist. Mal was anderes.

Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
14. Mai 2016 6 14 /05 /Mai /2016 15:47
Fast perfekt ist gut genug

Über Bloggdeinbuch durfte ich das Buch Fast perfekt ist gut genug aus dem Mira Taschenbuch Verlag lesen. Hier könnt ihr es bestellen.

Im wahren Leben läuft eben nicht immer alles glatt.

Um Jenny herum scheinen alle ein Bilderbuch-Familienglück zu haben - nur sie selbst nicht. Sie kehrt also Manhattan den Rücken und geht in ihre Heimatstadt zurück. Vielleicht findet sie dort eine neue Liebe, wo ihre Schwester auch glücklich ist. Vor den Schwestern liegt ein Sommer voller Geheimnisse und Lügen aber auch ein Sommer des wahren Lebensglücks.

Das Cover ist rosa und kitzschig, lässt auf eine Schnulze tippen, aber es ist eben so schön, zwischendurch immer mal wieder eine Schnulze zu lesen. Mit dem Titel kann man sich irgendwie gleich identifizieren. Wer kann schon ein perfektes Leben führen?

Der Schreibstil ist flüssig, man findet gut in die Geschichte rein. Die beiden Schwestern erzählen abwechselnd, was ich gut finde, allerdings ist es manchmal etwas verwirrend, wenn die Schwester sich begegnen oder miteinander sprechen, man muss dann immer wieder überlegen, aus welcher Sicht gerade erzählt wird. Man bekommt aber so die Gefühle und Gedanken der beiden über die jeweils gleiche Situation mit.

Jenny, die jüngere Schwester ist eine Optimistin und ihre Gedanken sind mitunter ziemlich lustig, man muss schon ab und zu schmunzeln. Rachel ist die ältere, ehr bodenständig und Mama von wunderbaren Drillingen. Die Charaktere der Personen sind insgesamt sehr gut ausgearbeitet.

Themen sind das Heiraten, die Ehe, Betrügen in der Ehe. Damit in Verbindung steht auch Jennys Job, die Hochzeitskleider designt und schneidert.

Weiterhin lernt man das Familienleben mit Drillingen kennen, was manchmal einfach nur wundervoll ist, mitunter aber auch sehr anstrengend sein kann.

Es werden das Leben in der Großstadt und das Leben in einer Kleinstadt erwähnt.

Ein ebenso wichtiges Thema ist die Vergangenheit, wie sie uns prägt und beeinflusst. Wie wir uns verändern, wenn wir zum Beispiel etwas Schlimmes erlebt haben.

Das wichtigste Thema ist aber wohl die Liebe, damit verbunden das gegenseitige Vertrauen.

Eine Liebesgeschichte, die rührender nicht sein könnte. Wirklich emotional, vor allem am Ende. Da wurden doch meine Augen etwas feucht.

Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
10. Mai 2016 2 10 /05 /Mai /2016 17:14
Between the lines - Wilde Gefühle

Über <a data-cke-saved-href=" durfte ich Between the lines - Wilde Gefühle aus dem Mira Taschenbuch Verlag lesen. Hier könnt ihr das Buch bestellen.

Was, wenn sich die Dramen nicht nur auf der Kinoleinwand abspielen?

Eine Gruppe junger, wilder und sexy Schauspieler.

Reid, der immer bekommt, was er will.

Emma, will einfach nur ein normales Mädchen sein.

Graham ist sensibel und ihn umgibt ein Geheimnis.

Brooke, scheint einfach perfekt zu sein und ist die Ex von Reid.

Der Titel alleine sagt erst mal nicht wirklich viel aus. Das Cover ist toll, irgendwie stimmig, obwohl es alles Ton in Ton gehalten ist. Es lässt auf jeden Fall auf Liebe deuten.

Man findet schnell in die Geschichte, toller, flüssiger Schreibstil. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Reid und Emma geschrieben. Ich finde das sehr gelungen, da man so in die Gefühle und Gedanken von beiden Einblick bekommt und so jeden besser verstehen kann.

Die Schauspielerei ist ein wichtiges Thema, auch in den Dreh eines Filmes kann man ein paar Einblicke gewinnen.

Freundschaft spielt auch eine große Rolle in dieser Geschichte. Menschen, die man braucht, denen man vertrauen kann und die für einen da sind. Menschen, denen man auch mal etwas verzeihen kann, weil man weiß, dass man ohne sie nicht kann.

Auch über die Familien der jungen Schauspieler erfährt man einiges. Die Familien kann man sich nicht aussuchen und sie sind höchst unterschiedlich. Jeder hat mit seinen ganz eigenen Problemen zu kämpfen. Doch man sollte die Hoffnung nie aufgeben, dass man etwas an der Situation ändern kann, auch wenn es einem noch so unwahrscheinlich scheint.

Auch das Teenager-Sein, die Liebe, das Verliebt sein und Sex sind weitere Themen, die angesprochen werden.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Vor allem sind sie höchst unterschiedlich. Das ganze macht die Geschichte so vielfältig. Außerdem sollte man sich nicht direkt vom ersten Eindruck leiten lassen. Vor allem Emma und Graham sind mir sehr ans Herz gewachsen.

Eine Geschichte voller Gefühle, voller Hochs und Tiefs, eine Geschichte, die einem wirklich schöne, spannende Lesemomente voller Liebe schenkt.

Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
8. Mai 2016 7 08 /05 /Mai /2016 10:23
Das Amulett der goldenen Flammen

Das Amulett der goldenen Flammen, erschienen im Fehu Verlag. Hier bestellbar. Vermittelt von <a data-cke-saved-href="

Ena ist eine Fee, sie lebt im Tal der ungezählten Seen. Eines Tages erfährt sie vom Amulett der goldenen Flammen. Sie taucht in die Vergangenheit der königlichen Feenfamilie ein, über der ein Fluch liegt. Heimlich begibt sie sich auf die Suche nach dem Amulett und erfährt dabei, welche magischen Kräfte in ihr stecken.

Titel und Cover passen super zusammen. Das Cover hat wunderschöne Farben, ebenso das Motiv ist sehr schön gestaltet. Wenn man das Cover in Verbindung mit dem Titel sieht, fragt man sich gleich, was das Amulett der goldenen Flammen wohl für eine Bedeutung haben mag. Bestimmt eine wichtige.

Der Schreibstil lässt sich schön lesen, irgendwie ist er stilvoll. Ich weiß gar nicht so genau, wie ich das beschreiben soll, ein passender Schreibstil für eine solche Erzählung.

Das Buch hat ein tolles Format zum in die Handtasche stecken und mitnehmen.

Es geht um Feen und Zauberkräfte. Es gibt nicht nur Feen, sondern auch Elfen und Baumwesen. Aber auch die Macht und ein Fluch sind Thema. Die Lebewesen sind insgesamt sehr genau und detailliert beschrieben, man kann sich geradezu vorstellen, wie die Feen über die Wiese fliegen und dort den Elfen und Baumwesen begegnen. Ebenso detailliert ist auch das Amulett beschrieben, welches etwas wirklich ganz besonderes ist.

Die Familie ist ebenfalls ein wichtiges Thema. Hier vor allem die Mutter-Tochter-Beziehung und das Verhältnis zwischen zwei Schwestern.

Es werden aber auch wichtige Dinge angesprochen wie etwa Angst und Mut, Selbstvertrauen, der Glaube an sich selbst. Es wird verdeutlicht, dass man sich und seinen Fähigkeiten vertrauen sollte. Die kleine Fee Ena sollten wir uns hier zum Vorbild nehmen.

Eine schöne kurze Geschichte, die auf der einen Seite einfach toll zu lesen ist und auf der anderen einfach viel zu schnell vorbei ist. Eine spannende Reise, die wir mit der Fee ins Land der ungezählten Seen unternehmen.

Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
7. Mai 2016 6 07 /05 /Mai /2016 10:39
Midlife Cowboy

Erschienen im Lübbe Verlag, vermittelt von bloggdeinbuch. Hier könnt ihr das Buch bestellen.

In dem Buch Midlife Cowboy geht es um Tillmann, der in einer fetten Midlife-Crisis steckt. Er hat eine fantastische Frau und großartige Kinder, aber wann genau ist er zu Spießer mit Fertighaus und Gartenteich mutiert? Er beschließt nochmal so richtig die Sau rauszulassen. Er schlittert in eine Affäre, die ausgerechnet an seinem zehnten Hochzeitstag auffliegt. Das löst eine Lawine von Katastrophen aus, was ihn zum meist gehassten Menschen des Planeten macht. So hatte er sich sein neues Leben irgendwie nicht vorgestellt.

Titel und Cover passen gut zusammen. Beides ist schon irgendwie witzig. Wie der Mann auf seinem Rasenmäher-Traktor sitzt mit dem Hut im Gesicht. Und dann der Titel. Beides schon mal wirklich komisch.

Der Schreibstil ist flüssig und humorvoll. Man findet schnell in das Buch.

Es geht um die Midlife-Crisis, wie der Titel ja schon verrät. Allerdings handelt es sich hier meines Erachtens nach nicht um eine normale Midlife-Crisis. Nein, hier ist sie doch etwas extremer ausgeprägt. Er führt aus seiner Sicht ein Leben als Spießer, er ist verheiratet, hat Kinder. Er weiß, dass ihm das nicht reicht, was er genau will, weiß er jedoch auch noch nicht.

Es geht um Männer und Alkohol, um Trennung und Freundschaft. Es geht um die Nachbarn und wie sie über einen denken.

Die Männer in diesem Buch sind eine ganz spezielle Gattung Menschen. Auf welche Ideen die kommen…teilweise wirklich einfach nur absurd.

Es werden sehr viele Späße und Witze gemacht in dem Buch, der Humor ist wirklich besonders, es werden auch viele Späße in die sexistische Richtung gemacht. Man muss den Humor mögen. Ich konnte über viele Witze lachen, aber bei weitem nicht über alle.

Was ich etwas schade fand, war, dass aus meiner Sicht die Spannung etwas gefehlt hat. Da hätte ruhig noch mehr sein können.

Auch wenn das Buch noch so lustig ist, macht man sich doch irgendwie auch Gedanken über sein Leben und seine Beziehung.

Ein Buch, das wirklich speziell ist, man muss den Humor mögen, dann hat man wirklich unterhaltsame Lesestunden.

Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
6. Mai 2016 5 06 /05 /Mai /2016 14:49
Arla Buko® des Jahres - Barbecue

Du bist ein Grill-Fan? Liebst besonders den Geruch? Dann wirst du Arla Buko® Barbecue lieben. Cremiger Frischkäse mit dem einzigartigen Geschmack von Barbecue.

Du hast Lust bekommen, den neuen Arla Buko® Barbecue auszuprobieren? Dann lese hier, wie du dich für den Produkttest bewerben kannst:

Zukünftige brandnooz Produkttester müssen sich bewerben und werden über einen Fragebogen ausgewählt. Wenn Du als Produkttester von brandnooz bestätigt wurdest, erhältst Du ein tolles Testpaket mit jeweils 10 Packungen Arla Buko® des Jahres "Barbecue" für Dich und Deine Freunde. Jetzt musst Du nur noch den Grill anheizen und schon kann Deine Sommer-Grillparty starten!

Der Bewerbungszeitraum ist vom 5.5.2016 bis zum 19.05.2016. Hier geht's zur Bewerbung: http://www.brandnooz.de/produkt-test/arla-buko-2016

Hier noch ein paar Infos zum neuen Arla:

Bester Grillgeschmack direkt aus dem Kühlschrank:

Mit dem Buko des Jahres sorgt Arla jedes Jahr für neue und originelle Geschmackserlebnisse. Weil ein Sommer ohne Grillen für die meisten kaum vorstellbar ist und viele am liebsten das ganze Jahr über leckeren Grillgeschmack genießen wollen, steht 2016 ganz im Zeichen von Grilllust und BBQ-Abenteuern.

Der Arla Buko® des Jahres "Barbecue" ist verfeinert mit gegrillter Paprika und getrockneter Tomate und macht mit seinem würzigen Geschmack richtig Lust auf die Grillsaison. Der vegetarische und besonders cremige Frischkäse enthält weder Geschmacksverstärker, noch Konservierungsstoffe und Verdickungsmittel. Er schmeckt wunderbar zu frischem Brot und eignet sich perfekt als Dip zu gegrilltem Fleisch oder Gemüse. Und da Grillen und Fußball einfach zusammengehören, ist der Arla Buko® des Jahres auch ein besonders köstlicher Begleiter für ausgelassene Fußballabende während der Europameisterschaft.

6. Mai 2016 5 06 /05 /Mai /2016 14:29
Die Schätze aus Omas Backbuch

Schon der Titel lässt einen das Buch in die Hand nehmen, lieben wir nicht alle die Kuchen von Oma? Das Cover hat tolle Farben und ein tolles Motiv.

Die Rezepte sind übersichtlich aufgebaut: Arbeitszeit, Zutaten getrennt nach Teig und Belag, die Zubereitung und die Herdeinstellung.

Die einzelnen Arbeitsschritte sind gut erklärt.

Jedes Rezept ist auf einer Doppelseite abgedruckt. Zusätzlich zu den Infos gibt es zu jedem Rezept ein Bild sowie ein Bild vom ursprünglichen Rezept oder ein Bild der Oma oder eine Anekdote zum Rezept. Das gefällt mir ganz besonders.

Das Buch beinhaltet sehr viele Rezepte. Die Bilder der Kuchen sind toll. Insgesamt eine sehr gelungene Gestaltung.

Zu einigen Rezepten gibt es einen Tipp von Rosenmehl.

Die Idee, dass jeder an dem Buch mitwirken kann, indem er ein Rezept von der Oma einschickt, finde ich super.

Die Kapitelaufteilung finde ich ebenfalls sehr gelungen. Schon zu Beginn die Obstkuchen, in denen nur heimisches Obst verwendet wird, alles, was man eben so im Garten hat.

Am Ende des Buches gibt es noch Tipps zu verschiedenen Mehlsorten.

Ein Backbuch, das so liebevoll gestaltet ist. Ich habe es jetzt schon lieb gewonnen.

Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post
29. April 2016 5 29 /04 /April /2016 18:20
Herz verloren, Glück gefunden

Victoria ist unglücklich verheiratet. Sie gibt sich alle Mühe, Haushalt, Kinder und Beziehung unter einen Hut zu kriegen, doch ihr Mann lässt kein gutes Haar an ihr. Sie beschließt, um dem Stress zu entfliehen, mit ihrer Freundin einen Kurztrip zu machen. Ihre Freundin hat die Idee, dass sich Victoria als ungebundene Jetsetterin ausgibt. Im Hotel begegnet sie dem gut aussehenden Constantin. Er könnte der Mann ihres Lebens werden, wenn da nicht ihre kleine Lüge wäre und sie eigentlich vergeben...

Der Titel gefällt mir gut, ein tolles Wortspiel.

Das Cover hat zarte Farben, die Abbildungen sind vielleicht etwas kitschig.

Der Schreibstil ist flüssig, man kommt gut in die Geschichte, ein toller Humor.

Es geht um das Familienleben, die Kinder, die Rollen innerhalb der Familie. Auch eine Trennung und ihre Auswirkungen ist Thema. Die Gesellschaft und wie wir uns anpassen. Vorurteile.

Es geht um die Liebe, das Leben als Paar, den Job.

Thema ist aber auch das Ziel bzw. der Sinn im Leben.

Weitere Themen sind Freundschaft und wie wichtig ist, sowie der Journalismus.

Ein Buch voller Gedanken und Gefühle. Ein Buch über die Liebe. Ein Buch aus dem Leben gegriffen.

Published by beccatestet - in Bücher
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von beccatestet
  • Blog von beccatestet
  • : Testberichte zu Produkttests
  • Kontakt

SHAVE-LAB

SHAVE-LAB.com - Style with Shave